Usbekistan & Turkmenistan: Höhepunkte

USBEKISTAN & TURKMENISTANDie 15-tägige Reise durch Usbekistan und Turkmenistan ist ein Abenteuer, auf dem Sie karge Wüsten, moderne Städte und die Pracht der alten Seidenstraße erleben. Freuen Sie sich auf die Oasen Khiva, Buchara und Samarkand in Usbekistan sowie auf die versunkenen Königsstädte Merw, Nisa und Kohne Urgentsch in Turkmenistan. Entdecken Sie die Schönheit der Wüsten Kizilkum und Karakum und erleben Sie bei Begegnungen mit der Bevölkerung die Gastfreundschaft der Menschen.


HÖHEPUNKTE
die großen Oasenstädte auf der Seidenstraße: Merw, Buchara, Samarkand & Khiva (alle UNESCO Weltkulturerbe)
Hauptstädte Taschkent & Aschgabat
alle drei UNESCO Weltkulturerbestätten in Turkmenistan
sagenhafte Wüstenlandschaft der Kizilkum & Karakum

DAS BESONDERE BEI SKR
Kochen des Nationalgerichts bei einer Familie in Buchara
Handwerker-Basar in Taschkent
traditionelle Papiermühle in Samarkand
Foto-Ausstellung eines usbekischen Künstlers
herzliche Gastfreundschaft der Bevölkerung

: UZRTUR
Anreise
Mit Uzbekistan Airways fliegen Sie nach Taschkent. Ankunft am Abend und Transfer zum Hotel. 1 Nacht in Taschkent.
Khiva
Am Morgen fliegen Sie nach Urgentsch und erreichen von dort die Oasenstadt Khiva. Eindrucksvoll erhebt sich die Ringmauer der Zitadelle Ark. Die Festung ist so gut erhalten, dass Sie sich bei Ihrem Rundgang gut vorstellen können, wie die Menschen hier in vergangener Zeit lebten. Außerdem besuchen Sie die größte mittelalterliche Medrese, Muhammad Amin Khan. Den Nachmittag haben Sie frei, um die Schönheit der Altstadt auf eigene Faust zu entdecken. 2 Nächte in Khiva. (F/A)
Itchan Kala
Die Altstadt von Khiva (UNESCO Weltkulturerbe) hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Sie setzen Ihre Stadtbesichtigung heute am Minarett Kalta Minor fort und besuchen unter anderem die mit 213 Holzsäulen geschmückte Djuma-Moschee. Am Abend genießen Sie den herrlichen Blick vom Wachturm über die malerische Altstadt Itchan Kala. (F)
Salam alejkum, Turkmenistan!
Turkmenistan gilt als eines der am wenigsten bereisten Länder Zentralasiens und hat doch wunderbare historische und landschaftliche Schätze zu bieten. Nachdem Sie die Grenze passiert haben, begrüßt Sie Ihre turkmenische Reiseleitung und besucht mit Ihnen die einst prachtvolle Stadt Kohne Urgentsch an der Seidenstraße. Sie zählt zu den wichtigsten archäologischen Stätten Turkmenistans. Vereinzelte Baudenkmäler (UNESCO Weltkulturerbe) erzählen von der Blüte der Stadt, in der berühmte Wissenschaftler wie Avicenna oder Al Biruni verkehrten. Am Abend fliegen Sie von Dashoguz nach Aschgabat. 2 Nächte dort. (F/M)
Aschgabat
Die Hauptstadt Turkmenistans ist jung, modern und grün. Auf Ihrem Rundgang über die Plätze und Parkanlagen sehen Sie zeitgemäße Stahl- und Glasbauten und besuchen die Ertogrul-Ghazi-Moschee. Später fahren Sie zur Ausgrabungsstätte Nisa (UNESCO Weltkulturerbe). Die alte Königsstadt der Parther am Fuße des Kopet-Dag-Gebirges war einflussreiches Zentrum der Macht und Drehkreuz zwischen der zentralasiatischen und der mediterranen Welt. (F/M)
Ausflug in die Vergangenheit
Morgens Flug nach Mary und Exkursion zur antiken Stadt Merw. Zur Blütezeit der Seidenstraße war Merw eine wichtige Station auf der Handelsroute zwischen Samarkand und Mashhad im heutigen Iran. Auf dem Ruinenfeld (UNESCO Weltkulturerbe) können Sie die Epochen der 2.500-jährigen Stadtgeschichte einfach abgehen, denn in Merw wurden alte Siedlungen nicht überbaut, sondern die neuen daneben errichtet. Das macht Merw zu einem archäologischen Schatz, der heute noch erforscht wird. Mit etwas Glück können Sie die Archäologen des Ancient Merv Projects bei der Arbeit beobachten. 1 Nacht in Mary. (F/M)
Zurück nach Usbekistan
Von Mary aus durchqueren Sie heute die schwarze Wüste Karakum. Die Karakum nimmt rund 80% der Fläche Turkmenistans ein. Das Landschaftsbild ist geprägt von Dünen, Salzpfannen und steppenartiger Vegetation und bietet immer wieder faszinierende Fotomotive. Über Turkmenabat erreichen Sie erneut die usbekische Grenze, wo Sie Ihre usbekische Reiseleitung empfängt und nach Buchara bringt. Abends kochen Sie mit Davlat Toshevs Familie das Nationalgericht „Plov“. 3 Nächte in Buchara. (F/A)
Buchara
Heute besuchen Sie das Wahrzeichen Bucharas, das Kalon-Minarett des PoikalonEnsembles, das durch seine Konstruktion selbst Erdbeben und Kanonenbeschuss standzuhalten vermochte. Genießen Sie die Führung durch die Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) und sehen Sie geschichtsträchtige Mausoleen und die Zitadelle Ark. Lassen Sie sich von dem rätselhaften Dekor der Devon-Begi-Medrese und der Schönheit des Lyabi-Hauz-Komplexes verzaubern. In einer alten Karawanserei erwartet Sie die Fotoausstellung des usbekischen Fotografen Shavkat Boltaev. (F)
Sommerpalast
Den heutigen Rundgang durch Buchara beginnen Sie an der Synagoge im Jüdischen Viertel der Stadt. Im 16. Jh. war Buchara ein Zentrum der jüdischen Gemeinde in Zentralasien. Dann besichtigen Sie das eindrucksvolle Haus der Kaufmannsfamilie Fayzullah Khodjaev aus dem 19. Jh. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Erholen Sie sich im Hamam oder stöbern Sie auf dem Basar nach kleinen Kostbarkeiten. Wie wäre es am Nachmittag mit einer Stärkung im Café Wishbone, einem Treffpunkt für Deutsch-Studenten? (F)
Über Schahr-e Sabs nach Samarkand
Am Morgen fahren Sie in die „grüne Stadt“ Schahr-e Sabs, die als Geburtsstadt des Herrschers Amir Timur bekannt ist. Timur ließ dort gewaltige Bauwerke – Moscheen, Medresen und Mausoleen – errichten. Von seinem einstigen Sommerpalast bestaunen Sie die monumentalen Ruinen des Eingangsportals. Am Nachmittag fahren Sie nach Samarkand. 3 Nächte dort. (F/A)
„Die Edle“
Schon immer übt Samarkand (UNESCO Weltkulturerbe) auf Reisende eine große Faszination aus. Mit Ihren majestätischen Moscheen und ihren mit türkisblauen Kacheln verzierten Medresen versprüht sie den Charme aus 1001 Nacht. Sie besuchen die Sternwarte Ulugbek, die Totenstadt Schah-i Sinda und den Sarkophag des Propheten Daniel. In einer Werkstatt und einer Mühle lernen Sie die Kunst des TeppichKnüpfens und der Papierherstellung kennen. (F)
König Timurs Hauptstadt
Das Wahrzeichen Samarkands ist der Registan-Platz, der von drei Medresen gesäumt wird. Vor dieser Kulisse starten Sie Ihre heutigen Erkundungen. Mit der Bibi-Khanum-Moschee wollte Amir Timur die größte Moschee der damaligen Zeit errichten. Nach der Besichtigung des Gur-Emir-Mausoleums, statten Sie dem Basar einen Besuch ab. (F)
Auf in die Hauptstadt
Unterwegs sehen Sie das Tamerlanes-Tor. In der Hauptstadt angekommen, erwartet Sie das moderne Usbekistan – der Broadway, die U-Bahn und das Zentrum der Neustadt um den Amir-Timur-Platz. Lassen Sie sich bei einer Stadtrundfahrt von der Vielseitigkeit Taschkents begeistern. 2 Nächte dort. (F/A)
Altstadt
Die Millionenstadt ist ein Spiegel für die usbekische Kultur zwischen Sowjetzeit, Moderne und orientalischer Tradition. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt und sehen den Hazrat-Imam-Komplex sowie den Tschor-Su-Basar, einen orientalischen Handwerker-Basar. Anschließend können Sie auf eigene Faust nach Souvenirs stöbern. Beim gemeinsamen Abendessen nehmen Sie Abschied von einer spannenden Reise durch Wüsten, Oasen und die Geschichte einer faszinierenden Region. (F/A)
Auf Wiedersehen
Morgens Transfer zum Flughafen; Rückflug in Ihr Heimatland. (F)
Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort Unterkunft Nächte Sterne*(Änderungen vorbehalten) Taschkent Hotel Shodlik Palace 1 ****Khiva Old Khiva / Shams 2 ***Aschgabat Hotel Grand Turkmen 2 ****Mary Hotel Mary 1 ***BucharaAssalom / Fatima / Valida 3 ***Samarkand City Hotel / Arba Hotel 3 ***Taschkent Hotel Shodlik Palace 2 **** *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü