Uganda: Höhepunkte

UGANDADas Land im Herzen Ostafrikas ist die Heimat der Primaten. In keinem anderen Land lassen sich Gorillas und Schimpansen so gut beobachten wie hier. Aber Uganda hat noch mehr zu bieten: Atemberaubende Berge und Wälder, sanfte Savannen, gewaltige Flüsse, idyllische Seen, lebensfrohe Menschen und eine reiche Tierwelt. Lassen Sie sich auf dieser 14-tägigen Reise abseits des Massentourismus von der Vielfalt Ugandas überraschen!


HÖHEPUNKTE:
Gorilla-Tracking in den Bergen (optional)
Jeep-Safari im Gebiet der Baumlöwen
Bootsfahrten auf dem Nil & Kazinga-Kanal
Jeep-Safaris im Murchison-Falls- & Queen Elizabeth-Nationalpark
Wander-Safari im Mburo-Nationalpark

DAS BESONDERE BEI SKR:
Wanderung im Schimpansen-Gebiet
Nashorn-Tracking
Begegnung mit dem Pygmäen-Volk der Batwa
Besuch unterschiedlicher Projekte des nachhaltigen Tourismus in Bigodi & Ishasha
Erholung am Bunyonyi-See

: UGRHOE
Hallo, Uganda!
Am Abend landen Sie in Entebbe. 1 Nacht in der Nähe des Flughafens.
Nashorn-Projekt
Am Morgen ist das Ziwa Rhino Sanctuary, ein Projekt zur Auswilderung des Nashorns, Ihr Ziel. Auf etwa 7.000 Hektar Land werden die Tiere gezüchtet, um sie später in die Wildnis zu entlassen. Bei einer Wanderung über das Gelände nähern Sie sich den Rhinozerossen und erfahren mehr über die faszinierenden Tiere und das Projekt (Gehzeit ca. 2 Std.). Gegen Nachmittag erreichen Sie den Murchison-Falls-Nationalpark. Noch am selben Tag fahren Sie zu denWasserfällen und staunen, mit welcher Kraft sich der Nil in die Tiefe stürzt. 2 Nächte im Park. (F/A)
Murchison-Falls-Nationalpark
Der Nordsektor ist der tierreiche Teil des Wildschutzgebiets. Auf einer etwa dreistündigen Jeep-Safari durch die Gras- und Savannenlandschaft sichten Sie mit etwas Glück Elefanten, Büffel, Giraffen und Antilopen. Krokodile, Flusspferde und Wasservögel lassen sich nachmittags bei einer langen Bootsfahrt auf dem Nil beobachten. (F/M/A)
Fahrt zum Kibale Forest
Die heutige, lange Fahrt nach Fort Portal lohnt sich. Die Gegend ist ein Wanderparadies und der nahe Kibale-Forest-Nationalpark hat die höchste Primatendichte der Welt. Den Rest des Nachmittags können Sie am Pool ausspannen und die Beine hochlegen – morgen bleibt viel Zeit, sich die Füße zu vertreten. 2 Nächte bei Fort Portal. (F/A)
Schimpansen oder Sumpf?
Am Vormittag haben Sie die Wahl: Beim Schimpansen-Tracking wandern Sie mit einem lokalen Ranger (engl.) zueiner Schimpansen-Familie. Da die Tiere an Menschen gewöhnt sind, können Sie die Affen problemlos beobachten und erhalten Informationenüber die Pflanzen- und Tierwelt des Kibale-Waldes (ca. 5 km, Gehzeit: 2-4 Std., optional buchbar, 165 € p.P.). Alternativ steht eine Naturwanderung durch das Bigodi Wetland Sanctuary oder zu denKraterseen auf dem Programm. Auf befestigten Pfaden erkunden Sie mit einem Ranger (engl.) den Sumpf – Heimat von etwa 130 Vogel- sowie vielen Affenarten (ca. 5 km, ca. 3 Std., optional buchbar, 30 € p.P.). Anschließend erwartet Sie inBigodi ein traditionelles Mittagessen. Beim Dorfspaziergang erfahren Sie, wie der Tourismus die Dorfgemeinschaft unterstützen kann. (F/M)
Queen-Elizabeth-Nationalpark
Die malerische Landschaft des 1952 gegründeten Nationalparks ist besonders schön, aber auch der Tierbestand kann sich sehen lassen. Freuen Sie sich auf eine Jeep-Safari auf den Spuren von Elefanten und anderen Wildtieren sowie auftraumhafte Panoramen. Später unternehmen Sie eine Fahrt auf dem Kazinga-Kanal. Die Bootstour gilt als der Höhepunkt des Nationalparkbesuchs. Nirgendwo in Afrika ist die Dichte an Flusspferden größer. 2 Nächte im Norden des Parks. (F/A)
Kalinzu-Wald
Unweit des Nationalparks unternehmen Sie eine Wanderung im Waldschutzgebiet Kalinzu (ca. 5 km). Neun verschiedene Affenarten leben hier, darunter auch zum Teil habituierte Schimpansen. Mit etwas Glück könnenSie unterwegs sogar eine Schimpansen-Familie sichten. Zur Mittagszeit sind Sie zurück in Ihrer Lodge. In der Umgebung gibt es viele Kaffeeplantagen. Grund genug, sich auf die Spuren der Kaffeeproduktion in Uganda zu begeben. (F/A)
Ishasha
Ihre Jeep-Safari führt Sie durch die Savannen- und Buschlandschaft im Süden des Queen-Elizabeth-Nationalparks. Die IshashaRegion ist eine von nur zwei Gegenden weltweit, in denen Löwen regelmäßig auf Bäume klettern. Halten Sie den Blick daher auch auf die Baumkronen gerichtet. Danach erkunden Sie zusammen mit Einheimischen den berühmten Elefantenpfad, der die Tiere von den Feldern der Bauern fernhalten soll, und so auf sanfte Weise den Lebensunterhalt der Menschen sichert. 1 Nacht im Süden des Parks. (F/A)
Auf ins Bergland
Am höchsten Ort des Rukiga-Hochlands befindet sich der Bwindi-Nationalpark, Heimat der Berggorillas. Unterwegs besuchen Sie die Batwa und erhalten Einblick in die traditionelle Lebensweise des Pygmäen-Volks (Gehzeit: ca. 2-4 Std.). Ihre Unterkunft variiert je nach der Position der Gorilla-Familie, die Sie am nächsten Tag besuchen können. 2 Nächte am Bwindi-Nationalpark. (F/A)
Gorilla-Tracking
Gorilla-Tracking – der Höhepunkt jeder Uganda-Reise! Wenn Sie mögen, begeben Sie sich heute mit den Rangern des Bwindi-Nationalparks auf die Suche nach den seltenen Berggorillas. Obwohl die Wanderung mühsam sein kann, dieBegegnung mit den sanften Riesen ist ein unvergessliches Erlebnis! Nach einer Stunde Besuchszeit geht es mit bewegenden Erinnerungen im Gepäck auf den Rückweg. Das Tracking erfordert ein gutes Maß an körperlicher Fitness und istdeshalb optional buchbar (Gehzeit: 3-6 Std., Strecke und Dauer abhängig vom Aufenthaltsort der Gorillas, 625 € p.P. inkl. Lunch-Paket). (F/A)
Erholung am See
Nach dem gestrigen Tag haben Sie sich Erholung verdient! Ruhen Sie sich in ihrem Resort mit Blick auf den Lake Bunyonyi aus oder buchen Sie eine der optionalen Aktivitäten vor Ort. 1 Nacht am Lake Bunyonyi. (F/A)
Lake Mburo,
Lake Mburo, der kleinste Nationalpark Ugandas, steht heute auf dem Programm. Ihre Lodge liegt mitten im Park und bietet Dank der erhöhten Lage einen fantastischen Ausblick von der Terrasse. Auf Ihrer Fahrt durch das Gras- undBuschland sehen Sie wahrscheinlich Zebras und Antilopen; am See leben aber auch Krokodile und Flusspferde. Nachmittags können Sie den Park bei einer Bootsfahrt vom Wasser aus kennenlernen (optional, buchbar vor Ort). 1 Nacht dort. (F/A)
Wander-Safari
Den Morgen nutzen Sie für Tierbeobachtungen. Mit einem Ranger pirschen Sie sich zu Fuß an Zebras, Büffel und andere Tiere heran (Gehzeit ca. 2-3 Std.). Auf halbem Weg nach Entebbe legen Sie eine Pause am Äquator ein, bevor Sie am Abend Ihren Rückflug antreten. (F)
Ankunft
zu Hause.
Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen Programmänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort Unterkunft Nächte Sterne*(Änderungen vorbehalten)Entebbe Airport Guesthouse 1 GästehausMurchison Falls NP Paraa Lodge 2 LodgeFort Portal Kluges Guestfarm 2 GästefarmQueen Elizabeth NP Parkview Lodge 2 LodgeQueen Elizabeth NP Enjojo Lodge 1 Lodgenahe Bwindi NP Ichumbi Lodge o.a. 2 LodgeLake Bunyonyi Birdsnest Resort 1 LodgeLake Mburo NPEagles Nest Lodge1 Lodge *Landeskategorie
SCHIMPANSEN-TRACKING (5. TAG)
Preis:165 € p.P.; bitte bei Anmeldung mitbuchen.
BIGODI-SUMPF (5. TAG)
Preis:30€ p.P.; Teilnehmerzahl: min. 2; bitte bei Anmeldung mitbuchen.
GORILLA-TRACKING (10. TAG)
Preis:625€ p.P.; bitte bei Anmeldung mitbuchen.
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü