Sibirien: Wandern & Kultur am Baikalsee

Das „blaue Herz Sibiriens“ schlägt zwischen der Oblast Irkutsk und der Republik Burjatien, in der das mongolische Volk der Burjaten lebt. Lassen Sie sich auf dieser 10-tägigen Reise von der kulturellen und landschaftlichen Vielfalt des Baikalsees verzaubern: Der älteste und zugleich tiefste Süßwassersee der Welt besticht durch eine einzigartige Flora und Fauna, die Sie auf Ihren Ausflügen in die Natur gemeinsam entdecken. Besonders die Insel Olchon mit ihrer reizvollen Küstenlandschaft wird Sie begeistern!


HÖHEPUNKTE
atemberaubender Baikalsee (UNESCO Weltnaturerbe)
Irkutsk, traditionsreiche Geschichte & quirlige Metropole
heilige Insel Olchon mit dem berühmten Schamanenfelsen
bei drei Wanderungen die unvergleichliche Naturschönheit der Region entdecken

DAS BESONDERE BEI SKR
Besuch des Goldgräberdorfes Bolschie Koty inkl. Mittagessen in einer sibirischen Herberge
einmalige Zugfahrt & Spaziergang entlang der alten Baikalbahn
die unbewohnte Insel Ogoj bei einem Bootsausflug erkunden
interessantes Treffen mit einem burjatischen Schamanen

: RURBAI
Flug
über Moskau nach Irkutsk. Ankunft am nächsten Morgen.
Irkutsk
Am Flughafen werden Sie begrüßt und zu Ihrem zentralen Hotel im landestypischen Stil begleitet. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich noch ein wenig von der Anreise auszuruhen. Am Nachmittag gehen Sie mit Ihrer Reiseleitung auf Streifzug durch die bewegte Stadtgeschichte. Die „Perle Sibiriens“ besticht durch eine malerische Altstadt, die mit ihren aufwendig restaurierten Holzhäusern zu den schönsten in ganz Russland zählt. Allein in Irkutsk können Sie die reich mit Holzschnitzereien verzierten Dekabristenhäuser bestaunen. Nach einer gescheiterten Revolution im Jahr 1825 wurden viele Aufständische, meist junge adlige Offiziere, nach Sibirien verbannt. Beim gemeinsamen Abendessen können Sie den immensen Einfluss der Dekabristen auf die kulturelle, wirtschaftliche und politische Entwicklung der Region näher erörtern. 1 Nacht in Irkutsk. (A)
Auf zum Baikalsee!
Freuen Sie sich auf den sagenumwobenen Baikalsee, den tiefsten Süßwassersee der Welt (UNESCO Weltnaturerbe). Wo die Angara dem Baikalsee entfließt, liegt Listwjanka, eingerahmt von Lärchenwäldern und in Nebel gehüllten Berggipfeln. Im Baikalmuseum ergründen Sie virtuell die unendlichen Tiefen des Sees. Auch machen Sie erste Bekanntschaft mit dem wohl berühmtesten Seebewohner, der Baikalrobbe. Mit der Seilbahn fahren Sie danach gemütlich hinauf zum Tscherski-Stein. Genießen Sie den herrlichen Blick über das Angara-Tal bis hin zum Baikalsee, ehe Sie auf einem malerischen Pfad zurück zum Dorf spazieren. Nachmittags empfängt Sie das Freilichtmuseum Talzy mit seinen original erhaltenen Holzbauten, die einen wertvollen Einblick in das ursprüngliche sibirische Dorfleben gewähren. 3 Nächte in Listwjanka. (F)
Auf der alten Baikalbahn
Ihr heutiger Tag steht ganz im Zeichen einer der reizvollsten Teil- strecken der Transsibirischen Eisenbahn. Mit der Fähre setzen Sie zunächst nach Port Baikal über und steigen dann in den Zug, der Sie auf der Trasse der legendären Baikalbahn bis zum Kap Polovinnij bringt. Vorbei an Brücken, Tunneln und Viadukten folgen Sie der historischen Bahntrasse auch ein Stück zu Fuß, ehe Sie zum Mittagessen in einem landestypischen Gasthof einkehren. Lassen Sie sich hier von typischen Gerichten der sibirischen Küche verwöhnen. Später haben Sie die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im See zu nehmen oder entlang des Ufers zu spazieren und die beeindruckende Kulisse zu genießen. Mit der Fähre geht es zurück nach Listwjanka. (F/M)
Sibirischer Goldrausch
Zusammen mit Ihrer Reiseleitung suchen Sie am Morgen einen lokalen Händler auf, um sich für das Picknick auf Ihrer heutigen Wanderung einzudecken. Gegen Mittag segeln Sie am Westufer des Baikalsees entlang zum idyllischen Goldgräberdorf Bolschie Koty. Als Gast in einer sibirischen Herberge sind Sie eingeladen, die traditionelle Küche zu kosten. Sie fragen sich, wie das Dorf in Zeiten des Goldrausches aufblühte? Im Gespräch mit Ihren Gastgebern erfahren Sie es. Anschließend führt Sie Ihre Reiseleitung auf einer Wanderung vorbei an schroffen Uferhängen und verlassenen Goldminen. Sie werden mit einem fantastischen Seeblick belohnt und lassen sich beim Picknick die mitgebrachten lokalen Speisen schmecken (5 km, Gehzeit ca. 3-4 Std., +/- 50 Höhenmeter). Schiffstransfer zurück nach Listwjanka. (F/M/P)
Herz des Baikalsees
Ihre Reise führt Sie heute nach Olchon. Die größte Insel des Baikalsees begeistert mit einzigartiger Schönheit – von dichten Wäldern über karge Steppenlandschaft bis hin zu schroffen Steilküsten. Der Hauptort Khuzhir liegt ziemlich genau in der Mitte des Eilandes und bietet einen guten Ausgangspunkt für Ihre heutige Wanderung zum Kap Burchan. Dort erhebt sich der berühmte Schamanenfelsen aus Kalkmarmor, eine der heiligsten Stätten der Burjaten. Lassen Sie die mystische Atmosphäre dieses Ortes auf sich wirken (5-7 km, ca. 3 Std., +/- 50 Hm). Zurück in Khuzhir speisen Sie in einem charmanten Restaurant im Hafen gemeinsam zu Abend. 3 Nächte in Khuzhir. (F/A)
Kap Choboj
Erwandern Sie den abwechslungsreichen Norden der Insel, vorbei an Dünen, Taiga und Steppe. Ihr Ziel ist das ebenfalls heilige Kap Choboj, burjatisch für „Stoßzahn“. Die bizarre Felsformation begeistert mit einem traumhaften Ausblick, bei klarem Wetter sogar bis auf das Ostufer des Baikalsees. Mit frisch gefangenem Omul, dem klassischen Baikalfisch, stärken Sie sich bei einem Mittagspicknick. Am Fuße des Kaps können Sie mit ein wenig Glück sich in der Sonne wärmende Baikalrobben entdecken. Nach einer ausgedehnten Rast machen Sie sich auf den Rückweg nach Khuzhir (10 km, ca. 3-4 Std., +/- 150 Hm). (F/P)
Insel Ogoj
An die Silhouette einer tanzenden Frau erinnert die unbewohnte Insel Ogoj, die Sie heute bei einem Bootsausflug erkunden. An der Westküste Olchons segeln Sie vorbei an spektakulären Höhlen und Grotten, bis Ihr Schiff vor Ogoj anlegt. Im Herzen der Insel entdecken Sie die buddhistische Stupa, in deren Inneren heilige Reliquien wie altindische Schriften aufbewahrt werden. Dem Glauben zufolge sollen sich die Wünsche einer Person erfüllen, die die Stupa mehrere Male barfuß umrundet. Zurück an Bord wird Ihnen ein mittägliches Picknick aufgetischt. Gestärkt machen Sie noch einen Abstecher zum Festland, wo Sie nach eigenem Belieben in einem warmen See schwimmen oder zu einer heilenden Bergquelle wandern können. (F/P)
Rückfahrt nach Irkutsk
Nach dem Frühstück geht es mit der Fähre zurück zum Festland. Auf Ihrer Fahrt nach Irkutsk machen Sie Halt im burjatischen Dorf Ust-Orda. Das Heimatkundemuseum lässt Sie in die Traditionen des mongolisch abstammenden Volkes eintauchen. Freuen Sie sich besonders auf die Begegnung mit einem echten Schamanen, der Sie nach einem alten Ritual für eine gute Heimreise segnet. Am Abend in Irkutsk kommen Sie mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden zu einem gemeinsamen Abschiedsessen zusammen. Lassen Sie die vergangenen neun Tage Revue passieren und stoßen Sie auf Ihre erlebnisreiche Zeit in Sibirien an! (F/A)
Abreise
Sagen Sie Irkutsk und dem schönen Baikalsee auf Wiedersehen! Transfer und Rückflug über Moskau nach Deutschland. (F)
Hinweis
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, P = PicknickProgrammänderungen vorbehalten!
HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
Die reinen Wanderzeiten der leichten bis mittelschweren Wanderungen betragen 3-4 Std. Erforderlich sind eine normale Grundkondition, Trittsicherheit und Wanderschuhe.
EINREISE & VISUM
Sie benötigen für Russland ein Visum, das Sie rechtzeitig vor Abreise in Deutschland beantragen müssen (ca. 65 €). Ausführliche Hinweise finden Sie in Ihren Reisetipps. Bitte beachten Sie außerdem, dass das Hotel Ihre Reisepässe bei der Ankunft einsammelt, um Sie in Russland registrieren zu können.
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte(Änderungen vorbehalten) Irktusk** / Marussia Boutique-Hotel / *** / 1Listwjanka / Hotel Legend of Baikal / **** / 3Khuzir / Hotel Baikal View / *** / 3Irktusk / Marussia Boutique-Hotel/ *** / 1 *Landeskategorie**Termin: 06.08.22: Hotel Kupechesky Dvor*** in Irkutsk


    *Pflichtfeld

    Menü