Serbien: Höhepunkte

SERBIEN – Einst schwer gezeichnet vom Krieg, hat sich Serbien heute zu einem attraktiven Reiseziel entwickelt. Zentral auf der Balkanhalbinsel gelegen, findet man im Land mächtige Gebirge ebenso wie fruchtbare Ebenen und den wichtigen Fluss Donau, der Belgrad teilt. Daneben ist Serbien vor allem für seine zahlreichen Klöster berühmt. Kulturelle Vielfalt und atemberaubende Natur, eine pulsierende Hauptstadt und authentische Dörfer erwarten Sie daher auf dieser 8-tägigen Reise.


HÖHEPUNKTE
UNESCO Weltkulturerbe in Visegrad & Studenica besuchen
Hauptstadt Belgrad erkunden
Übernachtung in der authentischen Herberge des Klosters Studenica
Zugfahrt mit der historischen „Sargan 8“

DAS BESONDERE BEI SKR
Bootsfahrt durch die beeindruckende UvacSchlucht
leichte Wanderung im Nationalpark Kopaonik
lokale Weine bei Sremski Karlovci kosten
schmackhaftes Mittagessen auf einem Bauernhof

: RSRHOE
Dobrodošli u Srbiju!
Flug nach Belgrad. Sie werden am Flughafen herzlich in Empfang genommen. Über ein inzwischen gut ausgebautes Straßennetz gelangen Sie zu Ihrem heutigen Ziel Novi Sad. Den Abschluss des Tages genießen Sie in geselliger Runde in einem lokalen Restaurant. Lernen Sie Ihre Reiseleitung sowie Ihre Mitreisenden besser kennen und freuen Sie sich auf die kommenden Tage in Serbien. 2 Nächte in Novi Sad. (A)
Umland von Novi Sad
Sie starten den heutigen Morgen mit einem Stadtrundgang durch Novi Sad. Malerisch am linken Donauufer gelegen, ist besonders das Zentrum der Stadt durch die vergangene Herrschaft der Habsburger gekennzeichnet. Bemerkenswerte Sakralbauten werden Sie in Staunen versetzen und lassen Sie gleichzeitig rätseln, für welche Konfession sie gebaut wurden. Im Anschluss an den Rundgang besichtigen Sie die imposante Festung Petrovaradin. Auf über 100 Hektar erstreckt sich die Verteidigungsanlage. Sie unternehmen einen Rundgang durch das Areal und sehen neben anderen Gebäuden den Uhrenturm mit seinen verdrehten Zeigern. Im Nationalpark Fruska Gora prägen anschließend Reben, Obstbäume und waldbedeckte Hügel das Bild. Lassen Sie sich von dieser Idylle mitreißen! Im Mönchskloster Novo Hopovo erfreuen Sie sich an den vollständig mit Malereien bedeckten Wänden im Kircheninneren. Dann kosten Sie die serbische Küche bei einem köstlichen Mittagessen auf einem Bauernhof. In Sremski Karlovci warten weitere lokale Spezialitäten auf Sie. In einem lokalen Weinkeller wird Ihnen Wein aus eigener Produktion ausgeschenkt; zudem erfahren Sie Interessantes zum regionalen Anbau. Abends probieren Sie gemeinsam die nationale und internationale Küche Ihrer Unterkunft. (F/M/A)
Landestypische Bau- und Handwerkskunst
Sie verlassen Novi Sad nach dem Frühstück und fahren zum Hügel Oplenac. Auf diesem thront die neobyzantinische Kirche des Heiligen Georgs. Basierend auf verschiedenen mittelalterlichen Fresken wurden für das Gotteshaus prachtvolle Mosaike gefertigt. Daraufhin erfahren Sie im Ethno-Park bei Zlakusa Wissenswertes über die lange Geschichte und Wichtigkeit der Keramikherstellung für die Bevölkerung. In Richtung der bosnischen Grenze erreichen Sie Ihre Unterkunft für die Nacht. Auf dem Berg Mecavnik hat der Regisseur Emir Kusturica sein Ethno-Dorf erbaut. Ruhige Natur und besondere Ausblicke umgeben die sogenannte Holzstadt. Kommen Sie abends mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden zum Abendessen zusammen und unterhalten Sie sich über das ungewöhnliche Dorf. 1 Nacht in der Kulissenstadt Mecavnik. (F/A)
Im Westen Serbiens
Am Morgen steigen Sie in die Museumsbahn Šarganska osmica, auch „Sargan 8“ genannt, ein. Mit historischen Lokomotiven bahnt sich die Schmalspurbahn ihren Weg durch Steigungen von bis zu 18%. Ein weiteres Mal erleben Sie auf Ihrer Fahrt die einmalige Landschaft Serbiens sowie Bosnien-Herzegowinas. In Visegrad angekommen, sehen Sie die Mehmed-Paša-Sokolovi-Brücke (UNESCO Weltkulturerbe). Das Bauwerk überspannt den Fluss Drina in elf Bögen. Zurück in Serbien bekommen Sie im Freilichtmuseum in Sirogojno ein Gefühl für das traditionelle Leben. Aus der gesamten Region Zlatibor wurden 40 Holzbauten hierhin transferiert und erlauben so den Eindruck eines natürlich gewachsenen Dorfes. Zudem sind die vor Ort produzierten Strickwaren von Bedeutung. Gerne erzählt Ihre Reiseleitung Ihnen, wie auch heute durch dieses Gewerbe Frauen der Armut entfliehen können. Abends entscheiden Sie individuell, wo Sie essen möchten. Sprechen Sie Ihre Reiseleitung auf persönliche Empfehlungen an. 1 Nacht in Zlatibor. (F)
Idyllische Natur und ausgezeichnetes Kulturerbe
Bei einer Bootsfahrt durch die pittoreske Uvac-Schlucht entdecken Sie Serbien von einer weiteren Perspektive aus. Mit etwas Glück sehen Sie sogar einen der hier beheimateten, seltenen, weißköpfigen Geier. Bei einer Bauernfamilie erwartet Sie zurück an Land ein Mittagessen mit Produkten aus eigenem Anbau und landestypischen Speisen. Das Zarenkloster Studenica (UNESCO Weltkulturerbe) aus dem 12. Jahrhundert besuchen Sie im Anschluss. Es galt im Mittelalter als das bedeutendste serbische Kloster. Sie erkunden u.a. die Hauptkirche, Maria Entschlafen, mit dem herrlichen Drillingsfenster in der Apsis. Den Abend lassen Sie beim gemeinschaftlichen Abendessen ausklingen. 1 Nacht in der Herberge des Klosters Studenica. (F/A)
Wanderung zum Wasserfall Jelovarnik
Sie starten morgens in den Nationalpark Kopaonik. Das „Dach des Landes“ ist vulkanischen Ursprungs und sowohl im Winter für Skifahrer als auch im Sommer für Wanderer sehr attraktiv. Sie beginnen Ihre leichte Wanderung auf etwa 1.100 Metern und gelangen über Treppen und Brücken zum Wasserfall Jelovarnik (leicht, 6,7 Km, Gehzeit: ca. 2,5 Std., +280/-90 Höhenmeter). Daraufhin schlendern Sie im Kurort Vrnjačka Banja durch die fast endlose Fußgängerzone. Schöne Parkanlagen und Villen im Gründerzeit und Jugendstil begleiten Ihren Weg dabei. Den Rest des Tages gestalten Sie ganz nach Ihren Wünschen. Vielleicht ist ein Besuch einer Badeanlage mit Wasser der lokalen Heilquellen möglich? Am Abend treffen Sie sich wieder mit Ihren Mitreisenden und Ihrer Reiseleitung im Hotel zum Essen. 1 Nacht in Vrnjačka Banja. (F/A)
Serbische Hauptstadt
Am Zusammenfluss von Donau und Save liegt die Metropole Belgrad, Ihr heutiges Ziel. Sie unternehmen einen Stadtspaziergang durch das Zentrum mit den dazugehörenden Gebieten der Altstadt, Stari Grad, Vračar sowie Savski Venac. Insbesondere die Belgrader Festung und das Plateau darum, genannt Kalemegdan, sind dabei von Bedeutung. Ganze drei Mal wurde die Festung während der türkisch-habsburgischen Kriege zerstört und wieder aufgebaut. Heute umfasst diese durch aufwendige Umgestaltungsarbeiten seit dem 19. Jahrhundert mit dem Großen und Kleinen Kalemegdan den größten Park im Zentrum. Was für ein toller Ausblick auf die Flusslandschaft und Novi Beograd, das Neubaugebiet der Stadt! Zudem hilft Ihre Reiseleitung Ihnen, aus der Vielzahl von Sehenswürdigkeiten des Gebietes die Schönsten zu finden. Abends freuen Sie sich auf das beliebte Skadarlija-Viertel, wo Sie in einem typischen Restaurant zu einem Abschiedsessen eingeladen sind. Tauschen Sie sich über Ihre Eindrücke und positiven Überraschungen der Reise aus. 1 Nacht in Belgrad. (F/A)
Abreise
Acht erlebnisreiche Tage in Serbien gehen zu Ende. Mit vielen neuen Erlebnissen im Gepäck treten Sie Ihre Heimreise an. Transfer zum Flughafen Belgrad und Rückflug. (F)
Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte(Änderungen vorbehalten) Novi Sad Hotel Prezident / ***** / 2Drvengrad Mecavnik Resort / **** / 1Zlatibor Hotel Mona / **** / 1Studenica Kloster Studenica / Kloster / 1Vrnjačka Banja Hotel Zepter / **** / 1Belgrad Boutiquehotel Marquise / **** / 1
HinflugRückflugPreis
30.04.202307.05.20231659,- €
14.05.202321.05.20231659,- €
28.05.202304.06.20231659,- €
04.06.202311.06.20231659,- €
10.09.202317.09.20231659,- €
17.09.202324.09.20231659,- €


    *Pflichtfeld

    Menü