Russland: Höhepunkte im Westen

Der Westen Russlands reicht vom europäisch geprägten St. Petersburg bis nach Jekaterinburg an der Grenze zu Asien. Entdecken Sie auf dieser 15-tägigen Reise die drei größten Städte des Landes: die prächtige Zarenstadt St. Petersburg, die pulsierende Metropole Moskau und die tatarische Hauptstadt Kasan. Unterwegs begegnen Ihnen altrussische Städte des Goldenen Rings sowie die frühere Handelsstadt Nischni Nowgorod. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Kulturen und Religionen faszinieren!


HÖHEPUNKTE
7 x UNESCO Weltkulturerbe: u.a. Altstadt von St. Petersburg, Roter Platz & Kreml in Moskau, Kasaner Kreml
von West nach Ost: den europäischen Teil Russlands entdecken
moderne Metropolen & alte Zarenresidenzen
bedeutende Kirchen & Klöster im ländlichen Altrussland

DAS BESONDERE BEI SKR
Einblicke in den russischen Alltag auf dem Preobrazenskij-Markt inkl. Verkostung
traditioneller Kochabend mit spannenden Gesprächsthemen bei Tataren in Kasan
Besuch der historischen Inselstadt Swijaschsk
einem Küchenchef in Jekaterinburg bei der Zubereitung von Pelmeni über die Schulter schauen

: RURHOE
Herzlich willkommen in St. Petersburg!
Sie reisen nach St. Petersburg. Nach Ihrem Hoteltransfer und Check- in spazieren Sie abends gemeinsam durch die strahlende Zarenstadt zu Ihrem traditionellen Restaurant. 3 Nächte in St. Petersburg. (A)
Bezaubernde Zarenmetropole
Nach dem Frühstück entdecken Sie die einstige Hauptstadt Russlands bei einer Stadtführung. Über den prächtigen Newski-Prospekt flanieren Sie bis zur Admiralität und besichtigen dann die farbenfrohe Christi-Auferstehungskirche. Auf der Haseninsel erwartet Sie die historische Peter-Paul-Festung. Genießen Sie den traumhaften Blick auf die Eremitage, ehe Sie gemeinsam dorthin spazieren und sich von einer der herausragendsten Kunstsammlungen unserer Zeit begeistern lassen. (F)
Prunk und Pracht
Heute geht es für Sie zuerst nach Peterhof, dem „russischen Versailles“. Die ehemalige Zarenresidenz besticht vor allem durch aufwendige Parkanlagen mit einer einzigartigen Fontänenvielfalt. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den glanzvollen Katharinenpalast in Puschkin (Zarskoje Selo). Das Bernsteinzimmer begeistert nicht nur mit meisterlicher Handwerkskunst, sondern auch mit spannenden Legenden rund um den Verbleib des Originals. (F/M)
Auf nach Moskau!
Am Morgen fahren Sie mit dem Schnellzug nach Moskau. Bei einer Stadtführung geht es von den Sperlingsbergen (Worobjowy Gory) u.a. weiter zur Christi-Erlöser- Kathedrale, dem Kutuzowski-Prospekt und dem Neujungfrauenkloster (UNESCO Weltkulturerbe). Schon von fern grüßen die bunten Zwiebeltürme der Basilius-Kathedrale am Roten Platz (UNESCO Weltkulturerbe). Der Sarjadje-Park bietet hierauf ein tolles Panorama! 3 Nächte in Moskau. (F/M)
Mächtiges Moskau
Freuen Sie sich heute auf eine Besichtigung des Kremls. Im historischen Zentrum der Stadt begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch 860 Jahre russische Geschichte. Nachmittags erkunden Sie die reich mit Marmor und Mosaiken verzierten Stationen der Moskauer Metro. Spüren Sie danach bei einem Spaziergang über den Arbat, eine der berühmtesten Flaniermeilen Russlands, das lebhafte Ambiente. (F)
Marktbesuch und Sergijew Possad
Sie beginnen den Tag auf dem Preobrazenskij-Markt, einem der ältesten Märkte Moskaus. Tauchen Sie ein in das bunte Markttreiben und kosten Sie von dem ein oder anderen kulinarischen Leckerbissen. Später fahren Sie zum bekannten Wallfahrtsort Sergijew Possad mit dem Dreifaltigkeitskloster des Heiligen Sergius (UNESCO Weltkulturerbe). Zum Mittagessen erzählt Ihnen ein Mönch mehr über die Bedeutung des Klosters als Zentrum des russisch-orthodoxen Glaubens. Den Rest des Tages verbringen Sie individuell in Moskau. (F/M)
Auf dem russischen Land
Auf dem Weg nach Susdal halten Sie in Wladimir. Bei einem Stadtrundgang bestaunen Sie die Demetrius- Kathedrale und das Goldene Tor. In Bogoljubowo erleben Sie im gleichnamigen Kloster und der Mariä-Schutz-Kirche an der Nerl den Charme vergangener Zeiten (allesamt UNESCO Weltkulturerbe). 2 Nächte in Susdal. (F/M/A)
Herz des Goldenen Rings
Die historische Stadt Susdal hält die Erinnerung an das alte Russland wach. Auf den Spuren der Geschichte besuchen Sie den Kreml sowie die Mariä-Geburts- Kathedrale und das Erlöser-Euthymius-Kloster (allesamt UNESCO Weltkulturerbe). Im Anschluss lernen Sie Interessantes über Ursprung und Herstellung der Matrjoschka, der farbenfroh bemalten, ineinander schachtelbaren Holzpuppe. (F)
Alte Handelsstadt
Am Vormittag steigen Sie in den Schnellzug nach Nischni Nowgorod, malerisch am Zusammenfluss von Wolga und Oka gelegen. Bei einer Stadtführung erklimmen Sie u.a. die Tschkalow-Treppe, besichtigen die Alexander-Newski-Kathedrale auf dem früheren Messegelände und schlendern über die lebendige Fußgängerzone „Bolschaja Pokrowskaja“ mit ihren wertvollen Architekturdenkmälern. 1 Nacht in Nischni Nowgorod. (F/M)
Imposanter Kreml
Als Erstes bestaunen Sie heute den mächtigen Kreml mit der hübschen Mariä-Geburts-Kathedrale. Danach lädt die herrschaftliche Stadtvilla der vermögenden Kaufmannsfamilie Rukawischnikow zu einem Besuch ein. Bei einer anschließenden Bootsfahrt auf der Wolga genießen Sie das herrliche Stadtpanorama und lassen Ihre Erlebnisse in Nischni Revue passieren. Transfer nach Arzamas. 1 Nacht dort. (F)
Bei den Tataren
Frühmorgens nehmen Sie den Zug nach Kasan, der drittgrößten Stadt Russlands. Freuen Sie sich auf einen Besuch des beeindruckenden Kasaner Kremls (UNESCO Weltkulturerbe) mit der neuen Kul-Scharif-Moschee. Hier treffen russisch-orthodoxe Bauelemente auf islamische Architektur. Erleben Sie bei einem Bummel auf der Baumannstraße den großartigen Kulturmix. 2 Nächte in Kasan. (F/M)
Inselstadt Swijaschk
Im Umland von Kasan liegt die alte Festungsstadt Swijaschsk auf einer Insel in der Wolga. Sie diente Iwan dem Schrecklichen als militärischer Stützpunkt auf seinem Feldzug gegen Kasan. Göttlichen Beistand fand der Zar in der Dreifaltigkeitskirche, die heute Teil des Mariä-Himmelfahrts-Klosters (UNESCO Weltkulturerbe) ist. Zurück in Kasan folgen Sie am Abend der Einladung einheimischer Tataren zum gemeinsamen, traditionellen Kochen. (F/M/A)
Alttatarische Sloboda
Lassen Sie sich am Morgen von den farbenfrohen Holzhäusern der alttatarischen Siedlung begeistern, die nach der Eroberung durch Zar Iwan im Jahr 1552 entstand. Nachmittags geht es mit dem Nachtzug nach Jekaterinburg. 1 Nacht im Zug. (F/A)
Zwischen den Kontinenten
Am frühen Morgen erreichen Sie Jekaterinburg. Nach einem späten Frühstück ergründen Sie in den Wäldern des Urals, wo Europa endet und Asien beginnt. Zurück in Jekaterinburg gedenken Sie der ermordeten Zarenfamilie in der Kathedrale auf dem Blut. Beim gemeinsamen Abschiedsessen in einem lokalen Restaurant führt Sie der Küchenchef zum Abschluss in die Geheimnisse der russischen Pelmeni ein. 1 Nacht in Jekaterinburg. (F/A)
Auf Wiedersehen in Russland!
Heute ist es an der Zeit, Abschied zu nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)
Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort Unterkunft Nächte Sterne*(Änderungen vorbehalten) St. Petersburg Hotel Dostoevsky 3 ****Moskau Hotel Godunov 3 ****Susdal Art Hotel Nikolaevskiy Posad 2 ****Nischni Nowgorod Hotel Mercure 1 ****Arzamas Hotel BUnin 1 ****Kasan Hotel Osobnyak na Teatralnoy 2 ***Zugübernachtung 1 2. Kl.Jekaterinburg Novotel 1 **** *Landeskategorie
EINREISE & VISUM
Sie benötigen für Russland ein Visum, das Sie rechtzeitig vor Abreise in Deutschland beantragen müssen (ca. 65 €). Ausführliche Hinweise finden Sie in Ihren Reisetipps. Bitte beachten Sie außerdem, dass das Hotel Ihre Reisepässe bei der Ankunft einsammelt, um Sie in Russland registrieren zu können.
Besonderer Hinweis: Weiße Nächte in St. Petersburg
Lassen Sie sich von dem wundersamen Naturschauspiel der Weißen Nächte in St. Petersburg faszinieren! Von Ende Mai bis Mitte Juli berührt die Sonne in den langen, hellen Nächten auf schier magische Weise den Horizont, ohne unterzugehen. Wenn es nach Mitternacht ein wenig zu dämmern beginnt, wird die Stadt in ein silbern schimmerndes Licht getaucht, dem die Weißen Nächte ihren Namen verdanken. Das einzigartige Naturerlebnis wird Sie begeistern.


    *Pflichtfeld

    Menü