Rumänien: Die ausführliche Reise

RUMÄNIEN – Auch als „Garten der Karpaten“ bezeichnet, bietet Rumänien eine große Vielfalt in seiner Landschaft und Kultur. Unberührte Natur, einzigartige Kirchenburgen und Klöster, die moderne Metropole Bukarest, das reiche Erbe der Siebenbürger Sachsen und die freundlichen Menschen werden Sie begeistern. Entdecken Sie während dieser 15-tägigen Reise die Höhepunkte des Landes, u.a mit dem Donaudelta und der Schwarzmeerküste, und erleben Sie die verschiedenen Facetten Rumäniens!


HÖHEPUNKTE
4 x UNESCO Weltkulturerbe: Altstadt von Schäßburg, Kirchenburgen in Siebenbürgen, Moldauklöster & Holzkirchen im Norden
UNESCO Weltnaturerbe: Donaudelta
vielseitiges Programm zwischen quirliger Metropole, ursprünglicher Landschaft & entspanntem Seebad
Einblicke in das Erbe der Siebenbürger Sachsen
DAS BESONDERE BEI SKR
schmackhaftes Essen bei einer Bauernfamilie
Begegnung mit einem Pfarrer in Bogdan Voda & mit einer Nonne im Kloster Moldovita
leichte Wanderung durch herrliche Landschaft
Gespräch mit einem Vertreter der deutschen Minderheit in Siebenbürgen
Besuch in einem Naturreservat für alte Tanz- & Zirkusbären

: RORGRO
Flug nach Bukarest
von Frankfurt/M. mit Lufthansa. Ihre Reiseleitung erwartet Sie bereits und gemeinsam erkunden Sie die Hauptstadt Rumäniens mit der Patriarchenkirche, dem Sitz des rumänisch-orthodoxen Oberhaupts und dem Athenäum. Abends genießen Sie in der Altstadt ein gemeinsames Essen. 1 Nacht in Bukarest. (A)
Unterwegs nach Hermannstadt
Heute besichtigen Sie den imposanten Parlamentspalast, der als Sitz der Parlamentskammern genutzt wird. Anschließend fahren Sie nach Curtea de Arges und besuchen die Fürstenkirche St. Nikolaus. Im Kloster Cozia erfahren Sie Spannendes über dessen Gründung und Geschichte. Ihr Tagesziel ist Sibiu, wie Hermannstadt in Rumänien genannt wird. 1 Nacht dort. (F/A)
Hermannstadt – Budenbach
In Hermannstadt entdecken Sie den Großen Ring mit seinen bunten, mittelalterlichen Gebäuden sowie die bekannte Lügenbrücke. Wie war das Leben der Sachsen in Siebenbürgen? Ein Vertreter der deutschen Minderheit erzählt Ihnen davon. Am Nachmittag erreichen Sie Karlsburg (Alba Iulia) und besichtigen die Vauban-Festung. Im kleinen Bergdorf Budenbach (Sibiel) empfängt Sie am Abend eine Bauernfamilie mit lokalen Spezialitäten. 1 Nacht in Budenbach. (F/A)
Rumänische Kultur
Nach dem Frühstück besuchen Sie das größte Freilichtmuseum des Landes und tauchen ein in das rumänische Landleben. In Birthälm (Biertan) speisen Sie zunächst im örtlichen Pfarrhaus zu Mittag und bestaunen dann die größte Kirchenburg Rumäniens (UNESCO Weltkulturerbe). Nach einem kurzen Abstecher zur Margarethenkirche in Mediasch (Medias) erreichen Sie Schäßburg (Sighisoara) und erkunden zu Fuß die charmante Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht dort. (F/M)
Tradition erleben
n einer Weberei und Töpferei in Corund erhalten Sie interessante Einblicke in die regionale Handwerkskunst. Bei einer Kutschfahrt in einem traditionellen Pferdewagen, wie er auch heute noch von rumänischen Bauern genutzt wird, erkunden Sie das Dorf. Neumarkt am Mieresch (Targu Mures) ist Ihr nächstes Ziel. Sie starten am berühmten Rosenplatz, u.a. vorbei am repräsentativen Kulturpalast. Danach reisen Sie weiter nach Bistritz (Bistrita). 2 Nächte dort. (F/A)
Maramures
hr heutiger Tag führt Sie in die Maramures, welche für ihre alten Holzkirchen und idyllischen Ortschaften bekannt ist. Sie besuchen das „Museum der rumänischen Bäuerin“ und lernen Interessantes über die Bräuche und Traditionen des Landes. Die älteste Holzkirche stammt aus dem 16. Jahrhundert und erwartet Sie anschließend in Ie ud. Nachmittags entdecken Sie die filigranen Holzkirchen in Rozavlea und Bogdan Voda (UNESCO Weltkulturerbe) und treffen dort Pfarrer Vasile Chindiris. (F/A)
Berühmte Moldauklöster
Über den Tihuta-Pass geht es zum Kloster Moldovita (UNESCO Weltkulturerbe). Eine der hier lebenden Nonnen freut sich darauf, mit Ihnen die bunten Außenfresken und Symbole zu deuten. Bestaunen Sie später in Vama die kuriose Sammlung der Künstlerin Letitia Orsivschi aus rund 3.000 bemalten Ostereiern aus aller Welt. Schließlich empfängt Sie das Kloster Voronet (UNESCO Weltkulturerbe), berühmt für das einzigartige „Voroneter Blau“ in den Außenfresken. 1 Nacht in Piatra Neamt. (F/A)
Perle der Karpaten
Sie fahren durch die malerische Landschaft der Karpaten bis zum Mördersee. Entgegen seines Namens erwartet Sie eine herrliche Kulisse. Auf Ihrer weiteren Fahrt passieren Sie Sinaia und besuchen neben dem gleichnamigen Kloster das prächtige Schloss Pele, einst Sommerresidenz des rumänischen Königs. In Kronstadt (Brasov) erkunden Sie anschließend die Altstadt und die „Schwarze Kirche“. 2 Nächte in Kronstadt. (F)
Herrliche Natur und beeindruckende Burgen
In Zarnesti besichtigen Sie das größte Bärenreservat Europas, welches zum Schutz alter Zirkus- und Tanzbären errichtet wurde. Anschließend genießen Sie bei einer leichten Wanderung im Naturpark Piatra Craiului die herrliche Natur (6 km, Gehzeit ca. 2,5 Std., +/- 300 Höhenmeter). Die legendäre Dracula-Burg, Törzburg, ist Ihr nächstes Ziel. Je nach Wetter empfängt Sie der örtliche Pfarrer der schönen Kirchenburg Wolkendorf im Pfarrhaus oder im Garten zu einem traditionellen Abendessen. (F/A)
Mächtige Kirchenburg
Heute geht es für Sie nach Tartlau. Sie besuchen die berühmte Kirchenburg von Tartlau (UNESCO Weltkulturerbe), die der Deutschritterorden im 13. Jh. errichten ließ, um Kronstadt vor Feinden aus dem Osten zu schützen. Innerhalb der Burgmauern finden sich über 250 Zimmer, eines für jede Familie des Dorfes. Zudem können Sie die „Todesorgel“, eine Art frühes Maschinengewehr, bestaunen. Sie bleiben für zwei Nächte in Baltenii de Sus. (F/A)
Im Reich des Pelikans
Das Biosphärenreservat Donaudelta (UNESCO Weltnaturerbe) gilt als das zweitgrößte Flussdelta Europas. Bei einem Bootsausflug haben Sie Gelegenheit, das wilde Wasserlabyrinth mit all seinen schmalen Nebenkanälen zu entdecken und den Pelikan, das Wahrzeichen des Deltas, in seiner natürlichen Umgebung zu erleben. (F/M/A)
Auf zur Schwarzmeerküste
Im Freilichtmuseum Histria erkunden Sie die Ruinen griechischer Siedlungen. Das dazugehörige Archäologische Museum zeigt weitere eindrucksvolle Funde wie Schmuck und Keramik aus der römischen und byzantinischen Epoche. An Ihrem Tagesziel Eforie Nord angekommen, steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck von dem quirligen Badeort bei einem Spaziergang entlang der Uferpromenade oder gönnen Sie sich ein erfrischendes Bad im Schwarzen Meer. 3 Nächte in Eforie Nord. (F)
Seebad Constanta
Einst kosmopolitische Hafenstadt, weht auch heute noch ein Hauch von weiter Welt über Constanta. Bei einem Stadtrundgang besichtigen Sie das Archäologische Museum mit Funden aus der Griechen- und Römerzeit. Eine kulturelle Verschmelzung von Okzident und Orient erleben Sie in der Moschee Mahmuds II. Im Anschluss wird Sie die orthodoxe Kathedrale St. Peter und Paul mit ihren prächtigen, aufwendig gearbeiteten Fresken und der neobyzantinischen Baukunst begeistern. (F)
Individuelles Eforie Nord
Wie wäre es heute mit einem entspannten Tag am Meer? Ob Sie am Strand die Seele baumeln lassen oder die Stadt auf eigene Faust näher erkunden, ist ganz Ihnen überlassen. Bei einem Abschiedsessen am Abend speisen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden in einem landestypischen Restaurant. (F/A)
La revedere, România!
Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)
HINWEISE
F= Frühstück, M = Mittagessen, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort Unterkunft Nächte Sterne*(Änderungen vorbehalten) Bukarest Hotel Mercure 1 ****HermannstadtArt Hotel 1 ****Budenbach Gasthaus Reghina Popa 1 ***Schäßburg HotelCasa Wagner 1 ****Bistritz Hotel Coroana de Aur 2 ***Piatra Neamt Hotel Central Plaza 1 ****Kronstadt Hotel Bella Muzica 2 ****Baltenii de Sus Gasthaus 4 Salcii 2 –Eforie Nord Hotel Europa 3 **** *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü