Portugal: Wandern & Kultur

PORTUGAL – Auf Ihrer 9-tägigen Rundreise auf dem Weg von Porto nach Lissabon entdecken Sie die Kultur- und Naturschönheiten Nord- und Mittelportugals. Auf Wanderungen erleben Sie die herrliche Natur entlang von Flüssen, in Wäldern, im Gebirge und an der Küste. Kombiniert wird dies mit den wunderschönen Städten Porto, Lissabon und Coimbra. Aber auch charmante Orte, beeindruckende Klöster und grüne Weinberge entlang des Douro machen den besonderen Reiz dieser Reise aus.


HÖHEPUNKTE
6 x UNESCO Weltkulturerbe: Altstädte von Porto & Sintra, Universität von Coimbra, Kloster in Tomar, Jéronimus-Kloster, Dourotal
imposantes Lissabon mit der Altstadt Alfama
Wanderungen im Buçaco-Wald & zum Schieferdorf Casal de S. Simão
hübsche Stadt Ericeira

DAS BESONDERE BEI SKR
Wohnen direkt am Meer in Ericeira
Wanderung entlang des Tejo-Flusses
malerisches Dorf Dornes
Miniaturdorf „Aldeia-Museu José Franco“
mächtiger Klosterpalast Mafra
Besuch eines Weingutes im Dourotal

: PTRPOW
Seja bem-vindo!
! Flug nach Porto. Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Bei einem Abendessen im Hotelrestaurant lernen Sie Ihre Mitreisenden sowie Ihre Reiseleitung kennen. 2 Nächte in Porto. (A)
Kulturhauptstadt Porto & grünes Dourotal
Morgens lassen Sie sich bei einem Stadtrundgang vom Charme der alten Handelsmetropole Porto verzaubern. Die verwinkelten Gassen der Altstadt mit dem schönen Ribeira-Viertel (UNESCO Weltkulturerbe), die alte Kathedrale und der berühmte Clérigos-Turm (beides Außenbesichtigung) werden Sie beeindrucken. Sehenswert ist auch der Bahnhof São Bento mit seinen einzigartigen blau-weißen Azulejos, die historische und landschaftliche Szenen Portugals darstellen. Anschließend fahren Sie nach Peso da Régua, dem Tor zum Dourotal (UNESCO Weltkulturerbe). Hier haben Sie freie Zeit, um etwas zu essen oder durch den Ort zu schlendern. Nachmittags besuchen Sie ein Weingut und spazieren durch die Weinberge, in denen der Portwein zuhause ist. Genießen Sie die traumhafte Sicht auf die grünen, terrassierten Hänge und den Douro, der sich malerisch durch die Landschaft schlängelt. Dabei erfahren Sie alles Wissenswerte zum Weinanbau in diesem Tal. Eine Weinprobe darf natürlich nicht fehlen. 1 Nacht in Urgeiriça. (F/A)
Wanderung in der Serra do Buçaco & Universitätsstadt Coimbra
Der Nationalwald von Buçaco zeichnet sich durch ca. 700 skurrile und exotische, aber auch heimische Bäume aus. Sie wandern entlang des „Wassertrails“ in einer üppigen, grünen Landschaft und passieren Wasserläufe wie den Fonte Fria, die kalte Quelle. Diese fließt in Kaskaden hinab und durch das Tal der Farne. Der Weg führt Sie durch große Baumfarne zu einem See, der von Zypressen umsäumt ist (moderat, 3,3 km, Gehzeit: ca. 2 Std., +/-500 Höhenmeter). Anschließend besuchen Sie Coimbra, das im Mittelalter Hauptstadt des Königreiches und während der Renaissance zu einem Ort des Wissens wurde. Heute ist es die wichtigste Universitätsstadt des Landes. Die alte Universität (UNESCO Weltkulturerbe), die auf dem Berg der Stadt thront, sowie die Baixa mit alten Häusern und Kirchen werden Sie begeistern. Abends erreichen Sie Pedrogão, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen. (F/A)
Wanderung zum Schieferdorf Casal de S. Simão
Zunächst führt Ihre Wanderung über Holzstege mit fantastischem Blick auf die „Fragas“, die großen Schieferfelsen, die sich entlang des Alge-Flusses schmiegen. Dann wandern Sie bergauf zu dem charmanten Dorf Casal de S. Simão, dessen Schieferhäuser mit dem Felsen verschmelzen. Zum Schluss der Tour geht es auf einem Fußweg hoch zur Kapelle S. Simão. Von hier haben Sie eine traumhafte Aussicht auf die umliegende Landschaft (moderat, 3 km, ca. 1,5 Std., +/-350 Hm). Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Schlendern Sie durch den kleinen Ort Pedrogão und genießen Sie die portugiesische Atmosphäre. Für den Abend finden Sie auch einige Bars und Restaurants, um dort den Tag entspannt ausklingen zu lassen. (F)
Auf den Spuren der Tempelritter
Ihr heutiger Tag steht ganz im Zeichen der Tempelritter. Diese spielten in der Gestaltung des portugiesischen Territoriums eine wichtige Rolle und erbauten zur Verteidigung des Landes ein Netzwerk von Burgen und Denkmälern, die noch bis heute fortbestehen und einen Einblick in die Mystik dieses Militärordens gewähren. Ihre Route startet in Constância, einer Kleinstadt an der Kreuzung der Flüsse Tejo und Zêzere. Sie wandern entlang der malerischen Ufer bis zum Schloss Almourol, einem prachtvollem Exempel der Temper-Militärarchitektur (leicht, 4 km, ca. 1,5 Std., +/-244 Hm). Per Boot gelangen Sie über das Wasser hin zum Schloss und genießen dort eine ausführliche Besichtigung. Ihr Weg verläuft anschließend weiter in die Tempelritterstadt Tomar. Das berühmte Christusritterkloster, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und als Wahrzeichen der Stadt gilt, ist geprägt von verschiedenen Stilelementen. Bemerkenswert ist die große Ansammlung von Kreuzgängen. 1 Nacht in Óbidos. (F)
Stimmungsvoller Ort Óbidos, Palast von Mafra & Miniaturdorf in Sobreiro
Nach dem Frühstück spazieren Sie durch den reizvollen Ort Óbidos, der noch von einer Stadtmauer umgeben ist und durch seine engen Gassen und weiß getünchten, blumenverzierten Häuschen beeindruckt. Danach fahren Sie in die Kleinstadt Mafra, die von dem extravaganten Nationalpalast dominiert wird. Der mächtige Palast umfasst ein Kloster, eine Basilika und eine Bibliothek mit 36.000 Büchern. Insgesamt besteht er aus über 1.200 Räumen und mehr als 4.500 Türen und Fenstern. Anschließend besichtigen Sie das Miniaturdorf „Aldeia-Museu José Franco“ in Sobreiro, das ein typisches Dorf Portugals darstellt, und in dem Sie Bräuche und Traditionen vergangener Zeiten nachvollziehen können. Abends erreichen Sie das ehemalige Fischerstädtchen Ericeira. Wir empfehlen einen Abendspaziergang durch die Altstadt mit den blau-weißen Häusern und ein Essen in den zahlreichen Fisch- und Meeresfrüchterestaurants. 3 Nächte in einem Hotel direkt am Meer in Ericeira. (F)
Strandwanderung und Sintra
Nach dem Frühstück wandern Sie von Ihrem Hotel entlang der Küste von Ericeira zu fünf Stränden. Der von hohen Klippen umgebende Strand Praia do Sul sowie S. Sebastião sind lohnenswert. Die Strände von Ericeira gehören zu den besten Surfspots Europas (leicht, 6 km, ca. 2 Std. +/-20 Hm). Anschließend fahren Sie nach Sintra, das mit jahrhundertealten Palästen, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen, besticht. Sie besichtigen die prachtvolle Quinta da Regaleira mit ihrer weitläufigen, mysteriösen Gartenanlage. (F)
Hauptstadt Lissabon
Die auf mehreren Hügeln gelegene Stadt lernen Sie heute bei einer Führung kennen. Sie spazieren durch das älteste Stadtviertel Alfama mit seinen maurischen Gassen und fantastischen Blicken über die Stadt. Dann entdecken Sie Belém, das zur Ehrung ruhmreicher Jahre der portugiesischen Geschichte gebaut wurde. Sie passieren das berühmte Jerónimos-Kloster und besuchen die Kirche mit dem Grab Vasco da Gamas und den Belém-Turm mit venezianisch verzierten Balkonen (Außenbesichtigung, beide UNESCO Weltkulturerbe). (F)
Adeus Portugal!
Es erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen nach Lissabon und der Rückflug nach Deutschland. (F)
Hinweis
F = Frühstück, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten!
HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
Die Wanderungen sind leicht bis moderat. Erforderlich sind eine gute Grundkondition, Trittsicherheit sowie Wanderschuhe mit Profil. Alle Wanderungen führen über ursprüngliche, unebene, sandige und steinige Wege.
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte(Änderungen vorbehalten) Porto /Hotel Yotel / **** / 1Urgeiriça / Hotel Urgeiriça / ****/ 1Pedrogão / Hotel da Montanha/ **** / 2Óbidos / Hotel Josefa de Óbidos / **** / 1Ericeira / Hotel Vila Galé Ericeira / **** / 3 *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis
25.03.202302.04.20232149,- €
01.04.202309.04.20232149,- €
13.05.202321.05.20232149,- €
27.05.202304.06.20232269,- €
09.09.202317.09.20232269,- €
30.09.202308.10.20232149,- €
14.10.202322.10.20232149,- €
21.10.202329.10.20232149,- €


    *Pflichtfeld

    Menü