Portugal: Höhepunkte

Ob Kelten, Römer, Mauren oder spanische Adelsleute, sie alle haben Spuren hinterlassen, die es auf dieser 10-tägigen Reise zu entdecken gilt. Sie führt sie nicht nur zurück in vergangene Zeiten, sondern auch zu den Wurzeln der heutigen Kultur Portugals. Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch altehrwürdige Städte, grüne Weinberge entlang des Douro sowie zu beeindruckenden Klöstern, prunkvollen Palästen und panoramareichen Aussichtspunkten an der wilden Atlantikküste.


HÖHEPUNKTE:
8x UNESCO Weltkulturerbe: historische Altstädte von Porto, Guimarães & Sintra, Universität zu Coimbra, die Klöster in Tomar, Batalha & Alcobaça, Wallfahrtsort Bom Jesus
pulsierende Hauptstadt Lissabon mit dem Jerónimos-Kloster & dem Torre de Bélem (2 x UNESCO Weltkulturerbe)
kulinarische Erlebnisse: Portwein- & Vinho Verde-Verkostung
Fátima – Zentrum des Marienkults
DAS BESONDERE BEI SKR:
einzigartige Ausblicke vom Aussichtspunkt Miradouro de Santa Catarina in Lissabon
genügend Zeit für individuelle Entdeckungen
gemütlicher Spaziergang durch das malerische Städtchen Óbidos
Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Lissabon

: PTRPOH
Seja bem-vindo!
Sie fliegen von Deutschland aus nach Porto. Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie die nächsten drei Nächte verbringen. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden sowie Ihre Reiseleitung kennen.3 Nächte in Vila Nova de Gaia/Porto. (A)
Kulturhauptstadt Porto
Bei einem geführten Stadtrundgang lassen Sie sich verzaubern vom Charme der alten Handelsmetropole. Die verwinkelten Gassen der Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe), der herrschaftliche Börsenpalast, die alte Kathedrale (Außenbesichtigung), die Zugstation von S. Bento und der berühmte Clérigos- Turm (Außenbesichtigung) werden Sie beeindrucken. Zwischen den Holz fässern einer Portweinkellerei wird Ihnen bei einer Verkostung des landestypischen Portweins die portugiesische Lebensart näher gebracht. Anschließend unternehmen Sie eine reizvolle Bootstour auf dem Douro (ca. 45 Min.).Danach bleibt Ihnen genügend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Lassen Sie den Abend in einem der typischen Lokale, die fußläufig vom Hotel zu erreichen sind, ausklingen. (F)
Minho – traditionsreiche Provinz und Heimatort des „Vinho Verde“
Nach dem Frühstück fahren Sie in das kirchlich geprägte Braga, dessen Geschichte sich besonders in den vielen antiken Bauwerken widerspiegelt. Im nahegelegenen Wallfahrtsort Bom Jesus do Monte spazieren Sie von der Kirche hinunter, vorbei an 14 kleinen Kapellen, die an die Stationen des Leidensweges Christi erinnern sollen. Anschließend gelangen Sie nach Guimarães (UNESCO Weltkulturerbe), der Wiege Portugals, mit hübschen Gassen und der Klosterkirche Nossa Senhora da Oliveira. Dort haben Sie die Möglichkeit, den Palast der Herzöge von Braganca zu besichtigen. Begeistern wird Sie außerdem der Besuch ineinem typischen Delikatessengeschäft, wo Sie den lokalen Vinho-Verde probieren können. Der besonders spritzige, junge Wein wird ausschließlich im grünen Norden Portugals gekeltert. Bei Ihrer Fahrt entlang des Douro-Tals genießen Sie den bezaubernden Blick über die wunderschöne Landschaft der grünen Weinberge von Mesão Frio bis Vila Real. Im Anschluss besichtigen Sie die verträumte Gartenanlage des eindrucksvollen Mateus Palast bei Vila Real. (F)
Alte Universitätsstadt Coimbra
Bei einem gemeinsamen Spaziergang in Coimbra spüren Sie die lebendige Atmosphäre der altehrwürdigen Studentenstadt (UNESCO Weltkulturerbe). In der ältesten Universität Portugals sind noch heute junge Menschen in schwarzen Anzügen und Umhängen, der traditionellen Studentenuniform, zu finden. Nutzen Sie später die Zeit, um sich vom Trubel der Altstadt treiben zu lassen und typische Restaurants zu entdecken. 1 Nacht in Coimbra. (F)
Tomar, Kloster Batalha und bedeutender Wallfahrtsort Fátima
Das durch Ritter und Templer geprägte Tomar ist der heutige Beginn eines kulturgeprägten Tages. Auf einem Berg gelegen ruht das Wahrzeichen der Stadt –das berühmte Christusritterkloster (UNESCO Weltkulturerbe). Bestaunen Sie die verschiedenen Stilelemente, die sich aufgrund jahrhundertelanger Veränderungen in diesem Kloster vereinen. Im Anschluss fahren Sie in das Städtchen Batalha. Der größte Klosterbau (UNESCO Weltkulturerbe) des Landes ist eines der wichtigsten Baudenkmäler. Es gilt als Glanzstück der portugiesischen Gotik und wurde im landeseigenen manuelinischen Stil erbaut. Anschließend erreichen Sie Fátima, eines der größten Zentren des Marienkults in Portugal. Der Legende nach ist dort Anfang des 20. Jahrhunderts drei Hirtenkindern die Heilige Jungfrau Maria erschienen. 1 Nacht in Fátima. (F)
Auf den Spuren der Mönche
Ihr Weg führt Sie zunächst nach Alcobaça. Das gotische Zisterzienserkloster (UNESCO Weltkulturerbe) aus dem 12. Jahrhundert beeindruckt durch kunstvolle Steinmetzarbeiten. Sie besichtigen die Klosterkirche, die mit ihren 20 Meter hohen Säulen besticht. Mittags spazieren Sie durch den schönen Fischerort Nazaré und haben die Möglichkeit, in einem der lokalen Restaurants zu speisen. Anschließend besuchen Sie den mittelalterlichen Ort Óbidos, der mit seinen malerischen Gassen und blumengeschmückten Häusern zum Bummeln einlädt. Am Abend erreichen Sie die Hauptstadt Lissabon. 4 Nächte dort. (F)
Die weiße Stadt Lissabon
Direkt an der Mündung des Tejo erwartet Sie heute die einst reichste Handelsstadt Europas. Gemeinsam erleben Sie am Vormittag die Höhepunkte der Stadt, wie den historischen Rossio-Platz, die Statue des Marques de Pombal und das typische Viertel Alfama mit seinen engen Gassen. Mittags genießen Sie typische Speisen in einem lokalen Restaurant. Eine einzigartige Sicht über die Stadt können Sie auf dem Miradouro de Santa Catarina genießen, bevor Sie durch das Seefahrerviertel Belém schlendern. Sehenswert sind das berühmte Jerónimos-Kloster und der Torre de Belém (Außenbesichtigungen), die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Zum Abschluss des Tages führt Ihr Weg unter der Ponte 25 de Abril entlang, Europas längster Hängebrücke, mit Blick auf die beachtliche Christus-Statue. (F/M)
Individuelles Lissabon oder mittelalterliches Évora (UNESCO Weltkulturerbe)
Der heutige Tag gehört Ihnen! Erkunden Sie individuell die Hauptstadt Lissabon. Unternehmen Sie z.B. eine Fahrt mit der nostalgischen Tram durch die engen Gassen. Alternativ empfehlen wir einen Ausflug nach Évora, der alten Hauptstadt des Alentejo. Diese lockt mit ihrem historischen Ortskern (UNESCO Weltkulturerbe) und der bekannten Knochenkapelle (Ausflug mit Zug und Taxi vor Ort buchbar. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl. Bei 8 Gästen ca. 53 € p.P. inkl. Fahrt, Reiseleitung, Eintritt). (F)
Subtropisches Umland Lissabons-Rückzugsort der Monarchen
Entdecken Sie heute das Städtchen Sintra (UNESCO Weltkulturerbe) mit seinen zahlreichen Palästen, Villen und Parks. Eine der Residenzen besichtigen Sie ausführlicher – den ehemaligen Sommersitz der portugiesischen Könige. Schließlich gelangen Sie zum Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt Europas. Genießen Sie den Blick auf die eindrucksvolle, schroffe Landschaft. Über die mondänen Badeorte Cascais und Estoril kehren sie nach Lissabon zurück. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Lassen Sie den Urlaub bei einem Glas Wein ausklingen und genießen Sie ein letztes Mal das portugiesische Lebensgefühl. (F)
Adeus Portugal!
Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen nach Lissabon und Rückflug nach Deutschland. (F)
Ihre Unterkünfte
Ort Unterkunft Nächte Sterne* Porto / Vila Nova de Gaia Cliphotel / 3 ***Coimbra Hotel D. Luis 1 ***Fátima Fátima Hotels Group 1 ***Lissabon Hotel Luxe by Turim 4 *** *Landeskategorie / Änderungen vorbehalten
Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = AbendessenProgrammänderung vorbehalten
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü