Oman: Impressionen

OMAN Auf dieser kompakten 8-tägigen Rundreise erhalten Sie neben den klassischen Höhepunkten des Sultanats Oman auch einen intensiveren Einblick in die faszinierende Welt der Wüste und der imposanten und bizarren Berge. Verbringen Sie zwei Nächte in einem Wüstencamp in der Wahiba-Wüste unter dem funkelnden Sternenhimmel, bleiben Sie über Nacht im Jebel Shams-Gebirge und genießen Sie die atemberaubenden Landschaften der Bergwelt mit ihren spektakulären Panoramaausblicken.


HÖHEPUNKTE
kompakte Rundreise mit viel Zeit in der Wüste
Hauptstadt Maskat, Oasenstadt Nizwa & die alte Seefahrerstadt Sur
zwei Übernachtungen in der Wahiba-Wüste für eine intensivere Wüstenerfahrung
grandiose Bergwelt des Jebel Shams, malerische Wadis & beeindruckende Wüstenlandschaften
DAS BESONDERE BEI SKR
zwei Nächte in einem Wüstencamp
eine Übernachtung in einem Bergresort im Jebel Shams-Gebirge
authentischer Alltag auf dem Freitagsviehmarkt in Nizwa & auf dem Kamelmarkt in Sinaw
Besuch des Frauenmarkts in Ibra
Besichtigung einer Dhauwerft in Sur

: OMRIMP
Flug in das Sultanat Oman
Sie fliegen mit Gulf Air heute via Bahrain nach Maskat.Nach der Ankunft am Flughafen erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. 1 Nacht in Maskat.
Maskat
Der Tag beginnt mit dem Besuch der berühmten Sultan-Qaboos-Moschee. In dieser Moschee, die erst 2001 fertiggestellt wurde, zeigt sich die volle Pracht der orientalischen Baukunst. In der Gebetshalle, Herzstück des Gotteshauses, finden über 6.000 Gläubige Platz. Sie ist mit einem edlen, fast 4.300 m großen handgeknüpften Teppich ausgelegt und beeindruckt mit ihrem übergroßen Kronleuchter. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise in südöstliche Richtung, durch eine zerklüftete Küstengebirgslandschaft in die Seefahrerstadt Sur, fort. Während der Fahrt passieren Sie den Küstenort Quriyat. Die gleichnamige Festung zeugt von der einstigen Bedeutung dieser Hafenstadt. Weiter geht es zum Bimah Sinkhole, einem Kalksteinkrater mit türkisfarbenem Wasser, und zum Wadi Tiwi bis Sie dann Sur, die einst bedeutende Seehandelsmetropole, erreichen. 1 Nacht in Sur. (F)
Wahiba-Wüste
Als Handelsknotenpunkt für Indien und Ostafrika spielte Sur seit dem 6. Jh. eine bedeutende Rolle. Von der ruhmreichen Vergangenheit des Ortes als Seehandelsstadt zeugt heute noch die Dhauwerft. Ein Besuch in solch einer Werft ist eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit des Schiffbaus. Auch heute werden dort noch die berühmten arabischen, hölzernen Schiffe gebaut. Danach führt Sie die Reise weiter in das Landesinnere. Die großen natürlichen Naturpools mit türkisblauem Wasser im Wadi Bani Khalid sind eine Einladung, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und die grüne Landschaft auf sich wirken zu lassen. Ein Höhepunkt sowie ein kleines Abenteuer einer jeden Omanreise ist die Fahrt mit dem Geländewagen in die Wahiba-Wüste. Im Wüstencamp angekommen, können Sie sich auf das Meer von Sand freuen, das von honiggelb bis rot alle Schattierungen aufweist. Mit etwas Glück genießen Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen sowie einen funkelnden Sternenhimmel am Abend. 2 Nächte in einem Wüstencamp. (F/A)
Frauenmarkt in Ibra
Nach dem Frühstück verlassen Sie kurz die Wahiba-Wüste und machen sich auf den Weg zu dem bunten Frauenmarkt in Ibra. Ausschließlich Frauen dürfen hier jeden Mittwoch ihre Waren anpreisen. Zurück im Wüstencamp können Sie erneut die Faszination der Wüste auf sich wirken lassen bzw. optional einen kurzen Kameltrip unternehmen und sich wie Lawrence von Arabien fühlen. Genießen Sie die Weite und die Stille der Wüste sowie die Sanddünen, die rötlich im Sonnenuntergang schimmern. (F/A)
Kamelmarkt in Sinaw
Auf dem Weg nach Nizwa besuchen Sie den Kamelmarkt in Sinaw. Tauchen Sie ein in das Spektakel, und schauen Sie dem bunten Treiben sowie dem lebhaften Feilschen um die „Wüstenschiffe“ zu. Danach geht es weiter in das Hadjar-Gebirge. Hier besichtigen Sie den Palast von Jabrin, der zu den schönsten Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur gehört, sowie das Bahla Fort (Außenbesichtigung), die größte Lehmfestung in Oman (UNESCO Weltkulturerbe). Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie schließlich die alte omanische Hauptstadt Nizwa. 1 Nacht dort. (F)
Nizwa – Jebel Shams
Am frühen Morgen gehen Sie auf den Viehmarkt nach Nizwa. Ein Blöken, Meckern und Muhen ertönt vom Platz und Omanis, in ihren blütenweißen Dishdashas, den weiten Gewändern der Männer, feilschen miteinander um den besten Preis. Tauchen Sie ein in dieses Spektakel, bei dem es noch wie vor Hundert Jahren zugeht. Im Anschluss besichtigen Sie das Fort von Nizwa, das schon von weitem an seinem monumentalen Festungsturm zu erkennen ist. Mit 35 m Höhe und einem Durchmesser von 45 m ist es der mächtigste Turm Omans und überragt die gesamte Oase, weshalb sich ein grandioser Rundumblick eröffnet. Der Souk von Nizwa ist bekannt für die Herstellung von Silberschmuck und die dort handgefertigten Krummdolche. Nach einem Abstecher in das Bergdorf Misfah mit einem Bummel durch die verwinkelten Gassen und entlang der Wasserkanäle des Falaj-Bewässerungssystems (UNESCO Weltkulturerbe) setzen Sie Ihre Reise mit dem Geländewagen zu Ihrem heutigen Endziel, dem Jebel Shams, fort. Von einem in etwa 2.000 m Höhe gelegenen Plateau aus haben Sie eine grandiose Aussicht in eine 1.000 m tiefe Schlucht, die zu Recht als „Grand Canyon“ Omans bezeichnet wird. 1 Nacht im Gebirge. (F/A)
Jebel Shams
Nach dem Sonnenaufgang in dieser einmaligen, wildzerklüfteten Landschaft führt Sie Ihre Reise über die alte Lehmdorfsiedlung Al Hamra wieder zurück in die omanische Hauptstadt Maskat. Hier können Sie den Sultanspalast (Außenbesichtigung) bewundern. Das traditionelle Leben des Omans findet vor allem auf den Märkten, den sogenannten Souks, statt. Einer der ältesten Märkte der arabischen Welt ist der Muttrah Souk, der auf eine lange Vergangenheit von über 200 Jahren zurückblicken kann. Schon damals diente der Marktplatz aufgrund seiner Nähe zum Wasser als viel frequentierter Umschlagplatz für Handelsware aus der ganzen Welt. Hier, wo die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist, können Sie durch die verwinkelten Gassen bummeln. Stöbern Sie in den verschiedenen Läden, die Säcke mit Datteln, Rosenblüten, orientalischen Gewürzen und Weihrauch anbieten und erstehen Sie ihre letzten Souvenirs. Danach heißt es, Abschied nehmen vom Sultanat Oman. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug via Bahrain zurück in Ihre Heimat, oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung in Oman. (F)
Ankunft
in Ihrem Heimatland.
Hinweise
F = Frühstück, A = Abendessen Programmänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort Unterkunft Nächte Sterne*(Änderungen vorbehalten) Maskat City Seasons Hotel 1 ***** Sur Sur Plaza Hotel 1 ***Wahiba Sands Arabian Oryx Camp 2 Camp Nizwa Falaj Daris Hotel 1 *** Jebel Shams Jebel Shams Resort 1 Bergresort *Landeskategorie
VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt im SultanatOman. Verlängerungsmöglichkeiten auf Anfrage.
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü