Oberbayern, Österreich & Südtirol: Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing

OBERBAYERN, ÖSTERREICH & SÜDTIROL – Diese 8-tägige Reise beginnt mit der atemberaubenden Bergkulisse von Garmisch-Partenkirchen und führt Sie über Panoramawege bis hin an die nördlichste Stadt Italiens – Sterzing. Dort werden Sie von prächtigen Bürgerhäusern, malerischen Einkaufstraßen und mittelalterlichen Plätzen empfangen. Durch komfortable Hotels und einem organisierten Transport des Großgepäcks von Unterkunft zu Unterkunft können Sie Ihre Wanderungen mit leichtem Gepäck in vollen Zügen genießen.


HÖHEPUNKTE
Alpenüberquerung in 8 Tagen
Seilbahnfahrt Eckbauer
spüren Sie die Magie der Alpen
mittelalterliche Stadt Sterzing

DAS BESONDERE VOR ORT
abwechslungsreiche Wanderungen abseits der Hauptrouten
wandern Sie dank Gepäcktransport mit leichtem Tagesrucksack
Wandern zwischen Wettersteingebirge, Karwendel, Inntal, Stubaier Alpen & Südtirol
entdecken Sie Adler & Gämse im Alpenpark Karwendel

: DERGST
Von Garmisch nach Leutasch
Ihre individuelle Anreise erfolgt nach Garmisch-Partenkirchen. Die Tour startet bereits um 10 Uhr, sodass wir Ihnen, je nach Wohnlage, empfehlen, einen Tag früher anzureisen. Nachdem Sie Ihr Gepäck für den Weitertransport abgegeben haben, stimmen Sie Ihre Alpenüberquerung entspannt mit einer aussichtsreichen Seilbahnfahrt zum Eckbauer (1.250 m) ein und genießen eine fabelhafte Aussicht ins Tal. Ihre erste Wanderetappe führt Sie zum Schloss Elmau. Sie wandern in Richtung Lautersee im Wettersteingebirge und weiter nach Mittenwald. Mit dem öffentlichen Bus gelangen Sie anschließend zu Ihrer ersten Unterkunft in Leutasch (moderat, ca. 14 km, Gehzeit: ca. 4,5 Std., ca. +300/-550 Höhenmeter). 1 Nacht dort. (A)
Naturpark Karwendel
Am Morgen bringt Sie ein Transfer in das wildromantische Gleirschtal bei Scharnitz. Entlang des malerischen Kristenbachs erreichen Sie nach einiger Zeit die Kristenalm, welche Gelegenheit für eine kurze Rast bietet. Von der Alm führt ein Steig hinauf zum Solsteinhaus im südwestlichen Teil des Karwendelgebirges. Bei einer ausgiebigen Rast auf der Terrasse genießen Sie bereits das atemberaubende Panorama des Inntals tief unter Ihnen. Anschließend steigen Sie in Richtung Hochzirl ab, wo Ihr Hoteltransfer bereits auf Sie wartet (moderat, ca. 11 km, ca. 5 Std., ca. +750/ -550 Hm). 1 Nacht in Mutters. (F/A)
Überschreitung ins Stubaital
Gleich nach dem Frühstück geht es heute weiter in Richtung Stubaital. Es erwartet Sie in dieser Etappe die beeindruckende Gebirgskette der Kalkkögel. Sie wandern zunächst durch das Ruhegebiet hinauf zum Axamer Lizum, welches auf einer Höhe von ca. 1.560 m gelegen ist. Von hier aus geht es über den Halsl ins Stubaital hinüber (moderat, ca. 12 km, ca. 6 Std., +500/-1.150 Hm). 1 Nacht in Mieders. (F/A)
Über Maria Waldrast nach Trins
Heute steht Ihnen die längste Etappe Ihrer Alpenüberquerung bevor. Nach einem stärkenden Frühstück bringt Sie am Morgen der Serleslift zurück in die Stubaier Alpen. Das erste Ziel lautet dann: Klostergasthof Maria Waldrast, eines der höchstgelegenen Klöster Europas. Vorbei am Waldraster Jöchl wandern Sie zum Kloster hinauf, welches auf ca. 1.641 m liegt. Bereits um das Jahr 1400 erwähnt, ist es auch heute noch Ziel zahlreicher Pilger. Anschließend geht es über den Trinsersteig, vorbei an der Blaserhütte, weiter nach Trins im Gschnitztal (moderat, ca. 13 km, ca. 7 Std., ca. +750/-1.150 Hm). 1 Nacht in Trins. (F/A)
Idyllisches Obernbergtal
Auch heute wechseln Sie wieder von einem Tal ins Nächste. Über das Eggerjoch wandern Sie zum Lichtsee. Als beliebtes Ausflugsziel liegt der See in einer weitläufigen Mulde östlich vom Trunajoch auf einer Höhe von 2.101 m. Von hier genießen Sie einmalige Ausblicke gen Süden zu den Brenner Bergen, den Tribulaunen und besonders zum Olperer. Im Anschluss lassen Sie den Lichtsee hinter Ihnen und steigen ins idyllische Obernbergtal zu Ihrer heutigen Unterkunft ab (moderat, ca. 15 km, ca. 6 Std., ca. +950/-800 Hm). 1 Nacht in Steinach am Brenner. (F/A)
Schmugglerpfade nach Südtirol
Alte Schmugglerpfade führen Sie heute in das italienische Südtirol. Inmitten des Landschaftsschutzgebietes der Tribulaune liegt der Obernberger See, ein atemberaubendes Naturdenkmal, welches die Schönheit der Umgebung in sich widerspiegelt. Wie in früheren Zeiten wechseln auch Sie die Grenze auf alten Schmugglerpfaden über das Sandjoch hinüber ins italienische Pflerschtal (moderat, ca. 13 km, ca. 6 Std., ca. +750/-1.000 Hm). 2 Nächte in Gossensass. (F/A)
Pflerschtal – Sterzing
Nach dem Frühstück erfolgt die Auffahrt von Ladurns. Oben angekommen, können Sie die Berglandschaft des Pflerscher Tibulauns bestaunen. Hoch über dem Pflerschtal wartet der Dolomieuweg, auch 6-Almenweg genannt, auf Sie. Vorbei an urigen Almen wandern Sie bis zur Valmingalm, einem bezauberndem Almendorf. Auch der französische Adelige und Geologe Deodat de Dolomieu wusste diese Gegend für seine Forschungsreisen zu schätzen – Ende des 18. Jahrhunderts entdeckte er hier das kalkhaltige Dolomit-Gestein, welches nach ihm benannt wurde. Schon bald haben Sie Ihr Ziel Sterzing vor Augen. Bei einem Cappuccino in der Altstadt lassen Sie die heutige Etappe ausklingen. Die Rückfahrt nach Gossensass erfolgt individuell (moderat, ca. 14 km, ca. 6 Std., ca. +550/-1.000 Hm). (F/A)
Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen von den Bergen und Ihren Mitreisenden. Nach dem Frühstück bringt Sie ein gemeinsamer Transfer wieder zurück an den Ausgangsort Garmisch Partenkirchen, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten. (F)
Allgemeine Hinweise
F = Frühstück, A = Abendessen Programmänderungen vorbehalten!
HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
Bei dieser Reise wandern Sie auf meist guten Wegen, mitunter aber auch auf schmalen Pfaden. Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness und etwas Trittsicherheit notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen und verteilen sich teilweise über den ganzen Tag. Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich erforderlich. Die Höhenunterschiede der Wanderungen betragen +/-bis 1.000 Höhenmeter, vereinzelt mehr. Das beschriebene Programm wird der jeweiligen Wetterlage und den Bedingungen vor Ort angepasst.
HINWEISE ZUM GEPÄCK
Wir organisieren den Transport Ihres Großgepäcks von Unterkunft zu Unterkunft, damit Sie die Touren mit leichtem Gepäck genießen können. Bitte versuchen Sie trotzdem, Gewicht und Volumen dieses zusätzlichen Gepäckstücks gering zu halten (1 Stück mit max. 20 kg pro Person). Bitte verwenden Sie keinen Hartschalenkoffer oder Trolley. Ihr Bergwanderführer berät Sie gerne, welche Ausrüstungsgegenstände unbedingt selbst mitgetragen werden müssen und welche transportiert werden können.
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft /Kategorie* / Nächte Reindlau / Erlebnishotel Hubertushof /Hotel Kristall / **** / 1Mutters/das MEI / **** / 1Mieders / Hotel Alpenstolz / *** / 1Trins / Hotel Zita / *** / 1Steinacham Brenner / Hotel Gasthof Humlerhof / *** / 1Gossensass/ Hotel Erna / *** / 2 * Landeskategorie / Änderungen vorbehalten
Anreise
Wir empfehlen die Anreise per Bahn zu Ihrem Zielbahnhof Garmisch-Partenkirchen. Von hier nehmen Sie die Ortsbuslinie 1 oder 2 bis zur Haltestelle Skistadion. Von dort aus sind es ca. 2 Gehminuten bis zu Ihrem Treffpunkt Talstation der Eckbauerbahn. Aufgrund des frühen Treffpunkts empfehlen wir Ihnen, je nach Wohnlage, einen Tag vorher anzureisen. Bahnfahrkarte über SKR möglich. Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich am Hotel. Nähere Hinweise erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.
HinflugRückflugPreis
20.06.202327.06.20231495,- €
27.06.202304.07.20231495,- €
04.07.202311.07.20231495,- €
25.07.202301.08.20231495,- €
15.08.202322.08.20231495,- €
12.09.202319.09.20231495,- €
19.09.202326.09.20231495,- €
26.09.202303.10.20231495,- €


    *Pflichtfeld

    Menü