Norwegen: Höhepunkte im Norden

Erkunden Sie auf Ihrer 8-tägigen Rundreise die norwegische Nordmeerküste von Tromsø bis Bodø und erleben Sie die imposante Inselkette der Lofoten. Sie starten in der lebhaften Universitätsstadt Tromsø, die auch Tor zur Arktis genannt wird und erhalten in den folgenden Tagen während spannender Schiffspassagen sowie Ausflüge einen guten Einblick in die faszinierende Inselwelt der Vesterålen und Lofoten.


HÖHEPUNKTE
malerische Fjordlandschaft Norwegens
die Arktische Kathedrale in Tromsø
faszinierende Ausblicke auf der beliebten Hurtigrutenstrecke genießen
Besuch des weltweit stärksten Gezeitenstroms Saltstraumen
das authentische Fischerdorf Nusfjord
DAS BESONDERE BEI SKR
Panoramabootsfahrt durch den Trollfjord
unschlagbare Kombination der eindrucksvollen Inselgruppen Vesterålen & Lofoten
Besuch des Wikingermuseums in Borg
Universitätsstadt Tromsø & charmante Hafenstadt Harstad
freie Zeit in Svolvær & Kabelvåg

: NORHOE
Ankunft in Tromsø
Am heutigen Tag beginnt Ihre Reise im wunderschönen Norwegen. Sie werden am Flughafen in Tromsø von Ihrer Reiseleitung empfangen und fahren gemeinsam zu Ihrem ersten Hotel in der Stadt. Nach Ihrer Ankunft im Hotel können Sie die Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen nutzen, um sich mit der Umgebung vertraut zu machen. Während des Abendessen erhalten Sie von Ihrer Reiseleitung eine Einführung in das Programm der kommenden Tage. 2 Nächte in Tromsø. (A)
Die Stadt Tromsø
Entdecken Sie bei Ihrer Stadtführung durch Tromsø die vielen versteckten Ecken der Stadt erhalten Sie einen Einblick in das tägliche Leben. Sie besichtigen die Arktische Kathedrale, welche durch ihre einzigartige Architektur und Farbenvielfalt beeindruckt und lernen im Museum „Polaria“ viel über die Polarforschung. Im Anschluss können Sie Tromsø auf eigene Faust erkunden und eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten besuchen. Dazu gehören z.B. das Arktische Museum, der Botanische Garten oder das traditionelle Brauhaus Ølhallen. Sowohl der Botanische Garten als auch die Brauerei zählen zu den nördlichsten ihrer Art. Darüber hinaus können Sie die Zeit natürlich auch in Cafés und kleinen Boutiquen verbringen. (F)
Willkommen auf den Vesterålen
Am frühen Morgen gehen Sie an Bord eines Schnellbootes und die Fahrt bringt Sie über den Malangsfjord zur Halbinsel Senja bis nach Finnsnes, Ihrem ersten Stopp. Hier ist die Meerenge, der Gisund („Krummer Sund“), zum Teil sehr schmal. An seiner engsten Stelle ist er weniger als 600 Meter breit. Die Fahrt geht weiter zum Vågsfjord und seinen Ausläufern bis nach Harstad. Die reizvolle Hafenstadt und ständiger Anleger von Hurtigruten, liegt auf der Insel Hinnøya und ist die drittgrößte Stadt Nordnorwegens. Nutzen Sie die Möglichkeit zu einem kleinen Bummel durch das gemütliche Städtchen. Anschließend fahren Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum historischen Zentrum Trondenes, etwas außerhalb von Harstad. Hier befindet sich eine gut erhaltene Steinkirche aus dem Mittelalter und die Adolfkanone, ein Geschütz aus dem Zweiten Weltkrieg. Nach diesem ereignisreichen Tag erreichen Sie im Anschluss Ihr Hotel in Harstad, wo Sie Ihr Abendessen genießen und den Abend in Ruhe ausklingen lassen können. 1 Nacht in Harstad. (F/A)
Durch den Trollfjord auf die Lofoten
Nach dem Frühstück wartet heute die atemberaubende Überfahrt von den Vesterålen auf die Lofoten auf Sie. Mit dem Schiff erleben Sie eine beeindruckende Passage der bekannten Hurtigruten, dabei fahren Sie vorbei an atemberaubenden Landschaften bis zu Ihrem ersten Halt Stokmarknes. Nach einem kurzen Aufenthalt führt die Weiterfahrt durch den berühmtem Trollfjord, einen ca. 2 Kilometer langen Seitenarm des Raftsunds, der die Vesterålen von den Lofoten trennt. Ihre Fahrt endet in Svolvær. Nachdem Sie den charmanten Ort Henningsvær erreicht haben, erwartet Sie ein leckeres Abendessen. Anschließend können Sie es sich in Ihrem Hotel gemütlich machen. Sie verbringen drei Nächte im „Venedig der Lofoten“, das vor allem für seinen schönen Naturhafen bekannt ist. (F/A)
Atemberaubende Lofotenlandschaft
Der heutige Tag ist ganz dem östlichen Teil der Lofoten und seinen kleinen bilderbuchartigen Dörfern gewidmet, die Ihnen einen Eindruck vermitteln, wie zur Wikingerzeit gelebt und gearbeitet wurde. In Henningsvær erfahren Sie von einem einheimischen Fischer mehr über die Fischerei in Norwegen. Im Anschluss können Sie den Ort Kabelvåg erleben, welcher der älteste Fischerort auf den Lofoten und inzwischen von kulturhistorischer Bedeutung ist. Nutzen Sie dort Ihre freie Zeit beispielsweise für den Besuch der Holzkirche Vagan, die aber auch „Lofotenkirche“ genannt wird. Sie ist das größte Holzgebäude Norwegens nördlich von Trondheim. Weiter geht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Svolvær, der größten Stadt der Lofoten, die Sie auf eigene Faust erkunden können. Besonders hübsch zeigt sich der malerische Hafen. Schlendern Sie durch die Straßen, besuchen eines der vielen Cafés oder bestaunen einfach den Ausblick auf die steilen Berge, die Sie umgeben. (F)
Südliche Inselkette
Heute kommen Sie erneut in den Genuss der Schönheit der Lofoten. Entdecken Sie die urigen Dörfer und idyllischen Fjorde in der scheinbar unberührten Landschaft. Beeindruckende Bergketten erheben sich aus dem klaren Wasser und lassen ein atemberaubendes Panorama entstehen. Ihr erstes Ziel ist das Wikingermuseum „Lofotr“ in Borg, wo Sie authentische Einblicke in das ursprüngliche Leben der Norweger und deren Geschichte erhalten. Weiter geht es nach Süden bis zur Glashütte in Vikten, wo Sie lernen, wie Glas geblasen wird und es gleich selbst versuchen können. Nach einem kurzen Stopp am traumhaften Ramberg-Strand fahren Sie nach Nusfjord, ein authentisches Fischerdorf mit typischer Architektur aus dem frühen 19. Jahrhundert. Laufen Sie durch die Straßen, umgeben von Fischerhütten und umragenden Bergen. Nach einem ereignisreichen Ausflug fahren Sie zurück nach Henningsvær. Mit etwas Glück entdecken Sie bei Ihren Erkundungen auch einen der heimischen Papageitaucher – auf Norwegisch „Lundefugl“. (F)
Auf nach Bodø
Die Reise führt Sie heute entlang der gesamten Inselkette bis in den Süden nach Moskenes. Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Fotostopp am Fischerdörfchen Reine im Süden der Inselkette, welches als bekanntes Postkartenmotiv gilt. Mit einer Fährpassage überqueren Sie den Vestfjord nach Bodø, eine moderne Verwaltungsstadt und die größte der Provinz Nordland. Bei Ihrer Ankunft in Bodø werden Sie bereits erwartet und es geht gleich weiter mit einem Ausflug entlang der Küste zum alten Handelsposten Kjerringøy. Im 17. Jahrhundert herrschte hier ein reger Handel, heute finden Sie ein Freilichtmuseum vor. Der Ort und seine Umgebung spielen auch eine Rolle im Leben und Werk des jungen Knut Hamsun. Auf dem Rückweg besuchen Sie den Saltstraumen, den stärksten Gezeitenstrom der Welt! Erleben Sie am Abend die Stadt Bodø und lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. Gemeinsam mit Ihrer Gruppe und Ihrer Reiseleitung können Sie die vergangenen Tage auf den Lofoten und Vesterålen Revue passieren lassen und sich über Ihre Eindrücke und Erfahrungen austauschen. 1 Nacht in Bodø. (F/A)
Auf ein baldiges Wiedersehen!
Heute heißt es Abschied nehmen von Norwegen mit seiner faszinierenden Landschaft, den rauen Küsten und sympathischen Menschen. Sie fahren zum Flughafen nach Bodø, von wo aus Sie Ihre Heimreise nach Deutschland antreten. (F)
HINWEISE
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen Programmänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Nächte / Sterne*(Änderungen vorbehalten) Tromsø / Quality Hotel Saga / 2 / ***Harstad / Thon Hotel Harstad / 1 / ***Henningsvær / Lofoten Arctic Hotel / 3 / ***Bodø / Thon Hotel Nordlys / 1 / *** *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü