Nordmazedonien: Höhepunkte

NORDMAZEDONIEN – Fernab vom Massentourismus ist Nordmazedonien ein absoluter Geheimtipp am Balkan! Unberührte Natur auf Bergen und in Schluchten, weite Seen, lebendige Kulturstätten, verschlafene Dörfer und das historische Skopje – all das erleben Sie auf unserer 12-tägigen Rundreise in kleiner Gruppe, meist zu Fuß bei Wanderungen. Die lebhafte Kultur und Gastfreundschaft der Menschen zeigt sich immer wieder, während Sie lokale Spezialitäten probieren oder auf der Spur nordmazedonischer Traditionen sind.


HÖHEPUNKTE
geschichtsträchtiges Skopje & Berg Vodno
malerisches Ohrid am traumhaften Ohrid-See (UNESCO Weltkulturerbe)
Naturgewalten Nordmazedoniens an den Schluchten des Drins, am Prespasee und in drei Nationalparks
auf den Spuren der schönsten Klöster, u.a. St. Naum, Kirche St. Pantaleon und St. Petka

DAS BESONDERE BEI SKR
ausführliche Eindrücke eines geheimnisvollen Landes abseits vom Massentourismus
intensive kulinarische Einblicke durch inkludierte Mahlzeiten in lokalen Gasthäusern & bei einer Weinprobe
bei Wanderungen die versteckten Dörfer und die Idylle des Landes zu Fuß entdecken
nordmazedonische Sitten, Kultur und Handwerk in Museen, auf Märkten und zu Gast bei Einheimischen kennenlernen

: MKRHOE
Anreise
Flug nach nach Skopje und Empfang am Flughafen. Sie lernen Ihre Gruppe beim Abendessen kennen. 2 Nächte in Skopje. (A)
Skopje & Umgebung
Sie starten Ihren Rundgang durch Skopje. Freuen Sie sich auf die uralte Kale-Festung, die am höchsten Punkt der Stadt thront. Sie passieren die Erlöserkirche und die Mustafa-Pascha-Moschee, eine der schönsten des Landes. Auf dem Alten Basar tauchen Sie ein in den Handel und steuern auf die Steinbogenbrücke zu, Symbol der Stadt. Mittags haben Sie frei, um individuell zu einem Snack in ein Lokal einzukehren. Am Nachmittag besichtigen Sie das Kloster der St. Pantaleon Kirche am Berg Vodno bei Skopje. Es ist auch Ihr Startpunkt für eine Wanderung auf den Gipfel (moderat, ca. 3,5 km, Gehzeit: ca. 2 Stunden, +450 Höhenmeter). Oben werden Sie mit einem weiten Blick über die Hauptstadt belohnt. Sie fahren einen Teil der Strecke mit der Seilbahn hinab. (F/A)
Kokin, Kuklitsa & Kratvo
Am Morgen fahren Sie zur megalithischen Sternwarte Kokino, laut NASA eine der ältesten der Welt. Nach Besichtigung der Anlage geht es weiter nach Kuklitsa. 120 faszinierende Felsformationen ähneln menschlichen Wesen und bringen Legenden und Mythen mit, die Ihnen Ihre Reiseleitung erzählt. Ziel des Tages ist die Bergbaustadt Kratovo, inmitten eines ehemaligen Vulkankraters. Zum Mittagessen probieren Sie Pastrimalija, die beste Pizza des Landes. Es folgt ein Rundgang durch das Städtchen. Im kleinen Ethnomusem lernen Sie, wie das typisch mazedonische Gewürz „Kcana Sol“ hergestellt wird. 1 Nacht in Kratovo. (F/M/A)
Idyllisches Nordmazedonien
n Eine leichte Wanderung bringt Sie in die bergige Umgebung mit Aussicht auf Kratovo (leicht, ca. 2,5 km, 2 Std.). Dabei stoßen Sie auf einen Imker, der seine Bienenvölker zeigt und kosten von seinem Honig. Anschließend brechen Sie auf gen Osten und machen Halt in Kočani, um sich auf einem Hügel über der Stadt das Freiheitsdenkmal anzusehen. Vorbei an Reisfeldern und Weinbergen erreichen Sie das Dorf Berovo, inmitten von Pinienwäldern und an einem smaragdgrünen See gelegen. Genießen Sie die kühle Luft in der Idylle! Nach der Mittagspause folgt eine weitere, leichte Wanderung entlang des Stausees (leicht, ca. 3 km, 2 Std.). Genießen Sie Ihr Abendessen im Hotel, bestehend aus Bio-Erzeugnissen. 1 Nacht in Berovo. (F/M/A)
Von Berovo nach Tikveš
Berovo ist auch bekannt für seine Handwerksstätten, daher schauen Sie den Webern, Schmieden und Holzschnitzern bei einem Rundgang durch die Stadt über die Schultern. Sie lassen das grüne Paradies hinter sich und fahren nach Smolare, wo Sie nach einer kurzen Wanderung den Wasserfall erreichen, der von uralten Buchen umgeben ist und eine kühle Erfrischung bietet (leicht, ca. 2 km, 1 Std.). Nach dem Mittagessen besichtigen Sie zunächst das mittelalterliche Kloster Veljusa und dann eine Landwirtschaftsfarm, wo Sie die Geheimnisse der Spezialität „Ajvar“ des Balkans kennenlernen. Den perfekten Ausklang findet Ihr Tag bei einer Weinprobe mit Abendessen in der Region Tikveš. 1 Nacht in Negotino. (F/M/A)
Unterwegs im Süden
Nach Ihrer ersten Fahretappe erreichen Sie Markovi Kuli. Die Festung des Könogs Marcos ist der Ausgangspunkt Ihrer moderaten Wanderung, die Sie entlang von Serpentinen zum entlegenen Kloster Treskavec hoch oben auf einem Hochplateau führt (moderat, ca. 4,5 km, ca. 3 Std., +500 Hm). Dort angekommen, besichtigen Sie das Kloster. Der Abstieg ins Tal nach Prilep erfolgt mit dem Bus. Nach Ihrer Mittagspause schauen Sie sich dort das Museum über die größte mazedonische Tabakproduktion an, bevor Sie sich die pittoreske Bergstadt Kruševo ansehen, Mittelpunkt des mazedonischen Kampfes um die Unabhängigkeit. Impressionen erhalten Sie im Geschichtsmuseum. Abends erreichen Sie die Provinzhauptstadt Bitola, wo Sie die kommenden zwei Nächte verbringen. (F/M/A)
Bitola & Pelister-Nationalpark
Am Vormittag besichtigen Sie Bitola und seinen Markt, bevor es Sie in das Öko-Dorf Dihovo zieht: Es erwartet Sie ein traditionelles Mittagessen in der Villa Dihovo, wo Ihre Gastgeber aus dem Nähkästchen plaudern. Anschließend sind Sie gut gestärkt für Ihre Wanderung im Pelister-Nationalpark (moderat, ca. 4 km, ca. 3 Std., +/-300 Hm, es gibt kürzere Alternativen). (F/M/A)
Die größten Seen Normazedoniens
Im traditionellen Dorf Brajcino besuchen Sie das Kloster St. Petka. Dann geht es an den Prespasee. Von Stenje setzen Sie mit dem Boot über, um die Insel Golem Grad kennenzulernen. Zurück in Stenje genießen Sie Ihr Mittagessen in einer lokalen Taverne, bevor Ihre Panoramafahrt durch den Galičica-Nationalpark startet. Diese bringt Sie bis zum Kloster St. Naum am gigantischen Ohridsee. Genießen Sie dann die Naturschönheiten der Quelle des Schwarzen Drins im Bioreservat, ein absolutes Highlight. 3 Nächte in Ohrid. (F/M/A)
Rund um Ohrid
Sie besichtigen die wichtigen Kulturdenkmäler Ohrids (UNESCO Weltkulturerbe) und besuchen den lokalen Markt. Ganz im Kontrast steht das kleine Dorf Kuratica, wo Sie Dzomleze probieren und auf Eseln das Dorf erkunden können. Später besuchen Sie Struga, Stadt der Poesie und zweitgrößte am Ohrid-See, genau dort, wo der Schwarze Drin hineinfließt. Wer mag, kann nach einem Rundgang das naturwissenschaftliche Museum besuchen. Im benachbarten Vevchani spazieren Sie zu den gleichnamigen Quellen, eine natürliche Rarität. (F/M/A)
Individuelles Ohrid
Heute widmen Sie sich der Oberstadt von Ohrid und sehen dabei unter anderem die Festung des Zaren Samuil, die archäologische Stätte Plaosnik mit der Klementskirche sowie den Stadtpark und die Seepromenade. Anschließend können Sie Ihre freie Zeit für eigene Unternehmungen in Ohrid nutzen. (F)
Entlang der Schluchten des Drin
und herum um die Seen Globocica und Debar fahren Sie zum Kloster Sveti Jovan Bigorski. Weiter geht es entlang der Radikaschlucht zum MavrovoNationalpark und via Tetovo zur Matkaschlucht vor der Hauptstadt, wo Sie eine Bootsfahrt unternehmen. Abends kehren Sie zurück nach Skopje und lassen die Reise beim Abschiedsabendessen ausklingen. 1 Nacht dort. (F/M/A)
Heimreise
Transfer zum Flughafen Skopje und Heimreise. (F)
HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
Nordmazedonien ist ein bergiges Land. Das Reiseprogramm setzt eine gewisse Grundfitness voraus. Die leichten bis moderten Wanderungen erfordern eine gute Grundkondition, knöchelhohe Wanderschuhe und Trittsicherheit. Empfehlenswert sind Wanderstöcke.
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte Skopje /Hotel Park & Spa / **** / 2Kratovo / Hotel Kratis / **** / 1Berovo / Hotel Manastir / *** / 1Negotino / Hotel Pamela / *** / 1Bitola / Hotel Treff / *** / 2Ohrid / Hotel Park Lakeside / ****/ 3Skopje /Hotel Park & Spa / **** / 1 *Landeskategorie / Änderungen vorbehalten
HinflugRückflugPreis
30.04.202311.05.20232259,- €
28.05.202308.06.20232259,- €
04.06.202315.06.20232259,- €
03.09.202314.09.20232259,- €
17.09.202328.09.20232259,- €
01.10.202312.10.20232259,- €


    *Pflichtfeld

    Menü