Iran: entspannt erleben

IRAN -Auf dieser 15-tägigen Reise erleben Sie entspannt die Höhepunkte des Irans: Mit jeweils drei Nächten im märchenhaften Isfahan und in der Dichterstadt Shiraz können Sie sich Zeit nehmen, um die Städte und ihr kulturelles Erbe kennenzulernen. Es erwarten Sie die imposanten Ruinen von Persepolis ebenso wie Einblicke in den Islam und Zoroastrismus. Bei Spaziergängen, Teepausen oder einem Bummel auf dem Basar begegnen Sie den freundlichen und offenen Iranern.


HÖHEPUNKTE
Rundreise zu den Höhepunkten mit Besuch von sechs UNESCO Weltkulturerbestätten
Provinz Kerman mit der Sufi-Grabanlage & dem Prinzengarten in Mahan
geschichtsträchtiges Persepolis
beeindruckende Gebirgs- & Wüstenlandschaften

DAS BESONDERE BEI SKR
Lesung aus dem Werk eines persischen Autors in der Dichterstadt Shiraz
authentische Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung an religiösen Pilgerstätten
Besuch des traditionellen Bergdorfes Abyaneh
Spaziergang in einem Persischen Garten (UNESCO Weltkulturerbe) in Shiraz
jeweils drei Nächte in Shiraz & Isfahan

: IRRGLA
Anreise in den Iran
Sie fliegen mit Lufthansa nach Teheran, wo Sie am Abend landen. Transfer zum Hotel. 1 Nacht in Teheran.
Teheran
Erleben Sie die facettenreiche Metropole an den Hängen des Elburzgebirges. Ein Höhepunkt ist der eindrucksvolle Golestan Palast (UNESCO Weltkulturerbe). Sie besuchen das Herzstück, den Empfangspalast der kadscharischen Könige. Wenig später mischen Sie sich in einem der Teheraner Cafés unter die modernen Städter und stärken sich mit einem leckeren Imbiss. Den Kadscharen begegnen Sie auch im Nationalmuseum, das Ihnen einen Überblick über die jahrtausendealte Geschichte verschafft. Von der Aussichtsplattform des Fernsehturms genießen Sie dann den Fernblick über die Hauptstadt. Abends Flug nach Shiraz. 3 Nächte dort. (F/M)
Persepolis
Ein Höhepunkt auf Ihrer Iranreise: Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), die glanzvolle Ruinenstätte der ehemaligen Hauptstadt des Weltreiches der Achämeniden und Schauplatz der Weltgeschichte! Imposante Säulenhallen und fantastische Reliefs zeugen noch heute von Prunk und Pracht der einstigen Königsstadt. Anschließend besuchen Sie die in den Fels eingelassenen Achämeniden-Gräber in Naqsh-e Rostam. (F/P)
Shiraz
Im Morgenlicht betreten Sie die Nasir-ol-Molk-Moschee mit ihren beeindruckend bunten Zierfenstern. Dann lassen Sie sich in der Anlage des Eram-Gartens von den duftenden Rosenfeldern betören und genießen das faszinierende Spiel von Wasser, Licht und Schatten im berühmten Persischen Garten (UNESCO Weltkulturerbe). Später pilgern Sie zum vielbesuchten Grabdenkmal des weltbekannten Poeten Hafis. Lauschen Sie Ihrem Reiseleiter, der Ihnen Gedichte auf Deutsch und Persisch rezitiert. Im historischen Zentrum bummeln Sie durch die engen Gassen des Vakilbasars und lassen sich von dem bunten Treiben und den vielen verschiedenen Düften des Orients verzaubern. (F)
Auf nach Kerman
Eine lange, aber abwechslungsreiche und landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie entlang des Maharlu- und Bakhtegan-Salzsees nach Kerman. Unterwegs besichtigen Sie die Ruinen des Sarvestan-Palastes, der von dem Sassanidenherrscher Bahram V. im 5. Jh. errichtet wurde. 2 Nächte in Kerman. (F/A)
Mahan
Ihr heutiger Halbtagesausflug führt Sie nach Mahan. Die türkisfarbene Hauptkuppel und die Minarette der schönen Sufi-Grabanlage des Schah Nematollah Vali sind bereits aus der Ferne zu erblicken. Verweilen Sie im Shahzadeh-Prinzengarten und lauschen Sie dem plätschernden Wasser, das über Kaskaden hinab läuft. Zurück in Kerman besuchen Sie den Basar und den Ganj Al Khan-Komplex mit seiner alten Karawanserei und dem Badehausmuseum. (F)
Unterwegs nach Yazd
Sie reisen heute auf der alten Handelsroute und besichtigen unterwegs die Festung von Saryazd, die im Herzen der Wüste liegt. Nach einer langen Fahrt erwartet Sie Yazd im zentralen Hochland, die für ihre prachtvolle traditionelle Architektur gerühmt wird. Am Abend besichtigen Sie die „Türme des Schweigens“, ehemalige Bestattungsplätze derZoroastrier, denn Yazd ist Hochburg dieser Glaubensgemeinde im Iran. 2 Nächte in Yazd. (F/A)
Yazd
Heute erfahren Sie im Wassermuseum mehr über die großartige Technik der Qanate zur Wasserversorgung (UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend besichtigen Sie den zoroastrischen Feuertempel, in dem laut Erzählungen seit mehrals 1.500 Jahren das heilige Feuer brennt. In der Altstadt von Yazd erwartet Sie ein Spaziergang durch die Lehmgassen bis zur schönen Freitagsmoschee mit ihrem markanten, blauen Eingangsportal. Anschließend schlendern Sie durch denDowlatabad-Garten mit dem prächtigen Windturm-Pavillon, in dem Ihnen Ihr Reiseleiter die kühlende Funktion der Windtürme erklärt. (F)
Auf nach Isfahan
Auf Ihrem Weg nach Isfahan fahren Sie entlang der Wüste Dasht-e Kavir zu einer alten Karawanserei in Meybood. Inden Gemäuern ist eine interessante Teppichausstellung untergebracht und auch ein Eishaus kann besichtigt werden. Anschließend erwartet Sie die Wüstenstadt Nain. Dort besuchen Sie die Freitagsmoschee, eine der ältesten im Iran. Amspäten Nachmittag erreichen Sie Isfahan und verbringen dort die nächsten drei Nächte. (F/A)
Isfahan
Lassen Sie den Blick über einen der schönsten Plätze des Orients schweifen, den Meidan-e Iman-Platz (UNESCO Weltkulturerbe), mit prächtigen Moscheen und Palästen sowie dem farbenfrohen Basar im Arkadenbau. Ganz inder Nähe liegt der Chehel Sotun-Palast mit seinen außergewöhnlichen Fresken. Anschließend bleibt Zeit für individuelle Entdeckung. (F)
Isfahan
Morgens besuchen Sie die große Jame-Moschee (UNESCO Weltkulturerbe) mit ihrer beeindruckenden Säulenhalle. Mit der Besichtigung der Vank-Kathedrale im armenischen Viertel erhalten Sie anschließend einen Einblick in das Zentrum der christlichen Minderheit im Land der Schiiten. Freuen Sie sich zudem auf das ausgefallene Musik-Museum, das nach seiner Eröffnung 2016 zum besten privaten Museum des Irans gekürt wurde. Zum Ausklang des Tages unternehmen Sie einen Spaziergang über die historischen Brücken am Zayande-Rud-Fluss. (F)
Über Abyaneh nach Kashan
Am Vormittag verlassen Sie die Märchenstadt Isfahan und fahren in das Bergdorf Abyaneh – ein malerischer Ort mit roten Lehmziegelhäusern, die sich an den steilen Hang schmiegen. Später erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel Kashan. 1 Nacht dort. (F/A)
Tradition in Kashan
Kashan ist bekannt für seine Rosenfelder und destillierten Kräuter-Essenzen. Schon früh wurde der Ort daher zu einer erfolgreichen Handelsstadt und zum Sitz wohlhabender Kaufmannsfamilien. Sie besichtigen das frühere Wohnhaus der Familie Tabatabai, ein Beispiel für traditionellen Prachthäuser in Kashan. Einen weiteren Anziehungspunkt stellt der Fin-Garten dar, den Sie kurz vor der Rückfahrt nach Teheran aufsuchen. 2 Nächte in Teheran. (F)
Teheran
In der Hauptstadt flanieren Sie durch die große Saad Abad-Palastanlage, die früher als Sommerresidenz der Schahs diente. Sie besuchen den Weißen Palast, einst Empfangspalast Schah Rezas, sowie den Grünen Palast, derseinem Namen aufgrund seiner prachtvollen Auskleidung mit grünem Marmor alle Ehre macht. Im Anschluss erwartet Sie ein Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F/M)
Rückflug von Teheran
am frühen Morgen erfolgt Ihr Transfer und Rückflug.
Hinweise
F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen Programmänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort Unterkunft Nächte Sterne* (Änderungen vorbehalten) Teheran Escan Top 1 ***ShirazParsian 3 ****Kerman Tourist Hotel 2 ***YazdMoshir Garden 2 ****IsfahanVenus 3 ****KashanAriana 1 ****Teheran Escan Top 2 *** *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis


    *Pflichtfeld

    Menü