Harz: Wandern

HARZ – Entdecken Sie auf dieser Reise das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands. Ihre Wanderungen führen Sie vorbei an schroffen Felsen, durch wunderschöne Altstädte sowie über rustikale Holzbrücken über plätschernde Bäche. Diese pittoreske Märchenwelt wird Sie schlichtweg faszinieren. Sie erleben Höhepunkte, wie die Besteigung des Brockens, wo sich zur Walpurgisnacht die Hexen zum Tanze treffen und erholen sich nach Ihren ereignisreichen Wanderungen in Ihrem schönen Vier-Sterne Wellnesshotel.


Höhepunkte
Erkundung der schönsten Wanderrouten des Nationalparks Harz
bizarre Felsformationen der Teufelsmauer
„Grand Canyon“ des Harzgebirges: beeindruckende Bodetalschlucht
bezaubernde Welterbestadt Quedlinburg

Das Besondere bei SKR
auf den Spuren der Walpurgisnacht bei der Besteigung des Brockens
charmantes Wellnesshotel auf dem Gelände eines einstigen Gutshofes
Besuch des ehemaligen Zisterzienser-Klosters Michaelstein

: DEAHAR
IHR 4-STERNE HOTEL „GUT VOIGTLÄNDER“
Das Landhotel Gut Voigtländer erwartet Sie in einem charmanten Herrenhaus in Blankenburg. Der rekonstruierte einstige Gutshof versprüht eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und besticht durch viele original erhaltene Relikte, die mit Liebe zum Detail in Szene gesetzt wurden. Mitten im Stadtzentrum von Blankenburg gelegen, ist das VierSterne Wellnesshotel der ideale Ausgangspunkt für Ihre Erkundungen. Im hauseigenen Wellnessbereich lässt es sich nach einem aktiven Tag wunderbar entspannen und zur Ruhe kommen. Genießen Sie im Restaurant & Café „Zum Gutshof“ kulinarische Genüsse in einer entspannten Atmosphäre. Im Sommer lädt auch die Außenterrasse des Hotels zum Verweilen ein. Verpflegung: Während Ihres Aufenthaltes im Landhotel Gut Voigtländer haben Sie Halbpension inkludiert. Morgens können Sie ein köstliches Landhaus-Frühstücksbuffet genießen. Das vielseitige und reichhaltige Angebot des Buffets ist ideal, um gestärkt in den Tag zu starten. An den Abenden lassen Sie sich erlesene Gerichte aus der traditionellen Harzer Küche schmecken. Die ausgewählten Gerichte sind frisch zubereitet und modern interpretiert. Die Mahlzeiten werden im Restaurant „Zum Gutshof“ serviert, wo Sie in entspannter Atmosphäre dinieren können
Anreise
Der Harz heißt Sie herzlich willkommen! Zunächst reisen Sie individuell an. In Blankenburg angekommen, beziehen Sie Ihr Land- und Wellnesshotel im Herzen des Ortes. Blankenburg besticht durch einen besonderen Charme mit seinen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und den schmalen, gepflasterten Gassen. Am Abend stimmen Sie sich beim ersten gemeinsamen Abendessen auf die Reise ein und lernen Ihre Reiseleitung und die Mitreisenden kennen. (A)
Burg Regenstein und Kloster Michaelstein
Gleich nach dem Frühstück brechen Sie zu Ihrer ersten Wanderung auf. Diese startet direkt ab Ihrem Hotel, wo Sie durch schöne Kiefernwälder laufen und die Sandsteinfelsen und deren bizarre Formationen auf sich wirken lassen. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie die Burg Regenstein. Hier schlendern Sie durch die Ruine der mittelalterlichen Festung und lernen mehr über die Geschichte der Burg. Beim Anblick auf die noch erhaltenen, eindrucksvoll in die Felsen gearbeiteten Räume erahnen Sie bereits, wie bedeutend und wehrhaft die Burg und Festung einst gewesen sein muss. Durch Wälder und entlang Bächen geht es weiter bis zum Kloster Michaelstein. Das ehemalige Zisterzienser-Kloster dient heutzutage als Musikakademie, Veranstaltungsort und Museum (leicht, 12 km, Gehzeit: ca. 3,5 Std., +/-200 Höhenmeter). (F/A)
Auf dem Hexenstieg
Heute steht ein Teil des Fernwanderweges „Hexenstieg“ auf Ihrem Programm. Der Harzer Hexenstieg ist ein ca. 100 km langer Wanderweg, der von Osterode durch den Harz bis nach Thale führt. Hier präsentiert sich der Harz von einer ganz besonderen, märchenhaften und mystischen Seite. Sie starten Ihre Wanderung in Treseburg entlang der Bode. Das Bodetal wird oft auch als „Grand Canyon“ des Harzgebirges bezeichnet, denn der Fluss hat sich stellenweise sehr tief ins Tal eingeschnitten und dadurch schroffe Felsen freigelegt. Durchs Tal und immer am Fluss entlang erreichen Sie Thale. Über die „Schurre“ besteigen Sie den Berg Rosstrappe. Sobald Sie oben angekommen sind, werden Sie mit einem fantastischen Ausblick ins Bodetal belohnt. Auf der anderen Seite der Rosstrappe geht es danach durch Wälder wieder sanft bergab nach Thale, von wo aus Sie Ihren Rückweg antreten (moderat, 12 km, ca. 4,5 Std. +/-380 Hm). (F/A)
Der Brocken
Bei einer Wanderreise durch den Harz darf natürlich eine Besteigung des berühmten Brockens nicht fehlen. Volkstümlich immer noch als „Blocksberg“ bekannt, ist der Brocken mit seinen 1.141 Metern der höchste Berg im Harz. Sie erklimmen heute den schönsten Weg hinauf zum Brocken. Schon von Weitem aus ist der Berg mit seiner kahlen Kuppe und der Wetterstation auf dem Gipfel zu erkennen. Von der Bergspitze aus gewährt sich Ihnen eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung. Bei guter Sicht können Sie sogar den Großen Inselberg in Thüringen in der Ferne sehen. Von Ihrer Reiseleitung erfahren Sie spannende Informationen über die Mythen und Sagen rund um den Brocken. Über den Goetheweg machen Sie sich im Anschluss wieder auf den Rückweg. Mit etwas Glück begegnet Ihnen auf dem Weg eine der historischen Dampflokomotiven – ein wirklich eindrucksvolles Fotomotiv mit ihren wehenden Rauchfahnen (moderat, 18 km, ca. 5 Std., +/-860 Hm). (F/A)
Freizeit
Der heutige Tag gehört ganz Ihnen. Entspannen Sie in Ihrem schönen Hotel im Wellnessbereich oder begleiten Sie Ihre Reiseleitung am Vormittag in die Welterbestadt Quedlinburg. Die wunderschöne Stadt liegt im Bodetal und besticht vor allem durch die bezaubernde Altstadt und steht seit dem Jahre 1994 auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes. Während Sie über die kopfsteingepflasterten Straßen und durch verwinkelte Gassen schlendern, erzählt Ihnen Ihre Reiseleitung gerne mehr über die Historie der Stadt. Alternativ könnten Sie auch einen Ausflug nach Wernigerode unternehmen. Die Wahl liegt bei Ihnen! (F/A)
Entlang der Teufelsmauer
Unter dem Begriff Teufelsmauer versteht man eine Felsformation aus hartem Sandstein, welche vor ca. 85 Millionen Jahren entstand. Aus der Ferne ähneln die bizarren Felsen fast dem Rücken eines schlafenden Drachens. Zwischen Blankenburg und Ballenstedt bahnt sich der Wanderweg Teufelsstieg seine Bahnen zwischen den Felsformationen. In Neinstedt beginnt Ihre Wanderung entlang dieses Weges. Zunächst sehen Sie den „Mittelstein“ und die „Wedderslebener Teufelmauer“. Leicht bergan folgen Sie dem Weg in Richtung Blankenburg, wo der Höhepunkt der Teufelsmauer auf Sie wartet. Entlang des Kamms lassen Sie die Aussicht auf sich wirken und erkunden dabei den „Großvaterfelsen“ und das „Hamburger Wappen“ (leicht, 14 km, ca. 4,5 Std., +/-200 Hm). (F/A)
Heimreise
Der Abschied steht bevor. Nach einem letzten Frühstück im Hotel treten Sie die Heimreise an. (F)
Allgemeiner Hinweis
F = Frühstück, A = Abendessen Programmänderungen sind möglich und richten sich nach den Bedingungen vor Ort.
HINWEIS ZU DEN WANDERUNGEN
Sie wandern auf meist guten Wegen, teils schmalen Pfaden. Sie benötigen eine gesunde Grundkondition, etwas Trittsicherheit und passendes Schuhwerk. Das beschriebene Programm wird der jeweiligen Wetterlage, den Bedingungen vor Ort, sowie der Gruppenkondition angepasst.
Anreise
Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Zielbahnhof ist Blankenburg. Bahnfahrkarte über SKR möglich. Kostenlose Parkplätze sind am Hotel vorhanden. Nähere Hinweise erhalten Nähere Hinweise erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.
HinflugRückflugPreis
15.04.202321.04.2023995,- €
10.06.202316.06.2023995,- €
15.07.202321.07.2023995,- €
12.08.202318.08.2023995,- €
09.09.202315.09.2023995,- €
15.10.202321.10.2023995,- €


    *Pflichtfeld

    Menü