Griechenland: Höhepunkte im Norden

GRIECHENLAND – Erleben Sie eine 9-tägige Reise durch die griechische Geschichte und Mythologie, in denen auch Spuren orientalischer Einflüsse versteckt sind. Griechenlands unberührter Norden ist bekannt für seine kulturelle, landschaftliche und kulinarische Vielfalt. Lassen Sie sich von antiken Stätten, geheimnisvollen Orten und herrlicher Natur begeistern, während die traditionelle und moderne griechische Küche Ihrem Urlaub zusätzliche Würze verleiht. Herzlich willkommen in Nordgriechenland!


HÖHEPUNKTE
4 x UNESCO Weltkulturerbe: Altstadt von Thessaloniki, antikes Vergina, schwebende Klöster von Meteora & Heiliger Berg Athos
eindrucksvoller griechischer Norden mit Chalkidiki-Halbinsel
Relikte makedonischer & orientalischer Kultureinflüsse

DAS BESONDERE BEI SKR
Besuch auf Thessalonikis verborgenen Märkten mit Verkostung einer lokalen Spezialität
griechische Lebensart kennenlernen im urigen Bergdorf Metsovo
Abendessen in einer landestypischen Taverne mit Ouzo-Verkostung
Zeit für einen Tag am Meer

: GRRNOR
Ankunft in Thessaloniki
Flug nach Thessaloniki. Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel im Herzen der Stadt begleitet. Beim Abendessen in einem quirligen Stadtviertel lernen Sie Ihre Reiseleitung und Mitreisenden näher kennen. 2 Nächte in Thessaloniki. (A)
Thessaloniki - Hauptstadt Makedoniens
Nach dem Frühstück entdecken Sie die zweitgrößte Stadt Griechenlands und begeben sich auf eine Zeitreise durch 2.500 Jahre historischer, kultureller und religiöser Evolution. Vorbei an türkischen Bädern, byzantinischen Kirchen und dem römischen Triumphbogen wandeln Sie auf den Spuren alter Kulturen, die das Stadtbild entscheidend geprägt haben. An der Hafenpromenade liegt das Wahrzeichen der Stadt, der berühmte Weiße Turm, welcher bereits als Wehranlage, Garnison und Gefängnis diente. Über die Via Egnatia, eine antike römische Straße, gelangen Sie zur alten Stadtmauer (UNESCO Weltkulturerbe), die Ihnen den Weg in die Altstadt weist. Anschließend besuchen Sie Thessalonikis verborgene Märkte. Während Sie die kulinarische Vielfalt, den traditionellen Schmuck und vieles mehr bestaunen, erfahren Sie Wissenswertes über die lebendige Stadtgeschichte. Sie kommen zudem in den Genuss von Bougatsa, einem typischen Gebäck aus Blätterteig. Am Abend haben Sie Gelegenheit, die Metropole auf eigene Faust zu erkunden. (F)
Auf den Spuren Alexanders des Großen
Heute tauchen Sie ein in die Geschichte des einst so mächtigen Makedoniens. Ihre Reise führt Sie zunächst nach Pella, Hauptstadt des antiken makedonischen Reiches. Im Geburtsort von Alexander dem Großen besuchen Sie die Ausgrabungen sowie das Museum, in dem sich einige schöne, alte Mosaike befinden. Weiter geht es Richtung Vergina (UNESCO Weltkulturerbe), wo Sie die Überreste des monumentalen Palastes der makedonischen Königsfamilie besichtigen. Dort ist auch das antike Theater freigelegt, in dem König Philipp II., Vater Alexanders des Großen, von seinem Leibwächter ermordet wurde. Im Alter von 20 Jahren folgte Alexander seinem Vater auf den Thron und führte zwei Jahre später dessen geplanten Feldzug gegen das Perserreich an. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung den Aufstieg Makedoniens zur Weltmacht nachzeichnen. Dann geht es nach Ioannina. Die Hauptstadt der griechischen Provinz Epirus liegt idyllisch am Pamvotidasee, auf einer etwa 500 Meter hohen, von Bergen gesäumten Ebene. 1 Nacht in Ioannina. (F)
Malerisches Ioannina
Freuen Sie sich auf eine Erkundungstour durch die engen Gassen der geschichtsträchtigen Altstadt, die wie eine Halbinsel romantisch in den See ragt. Hinter den hohen Mauern verbirgt sich der Charme vergangener Zeiten, vorrangig geprägt von der osmanischen Herrschaft unter Ali Pascha. Im Inneren der Burg von Ioannina entdecken Sie u.a. die weit sichtbaren Überreste der türkischen Besatzungszeit. Mit ihren emporragenden Minaretten grüßen Sie die beiden altertümlichen Moscheen nochmals zum Abschied aus der Ferne. Sie fahren durch die imposante gebirgige Landschaft nach Metsovo. Inmitten der Weinberge auf den steilen Hängen des Pindos-Gebirges lädt das urige Bergdorf zum Verweilen ein, bevor Sie später Kurs auf Ihr Hotel in Kalambaka nehmen. 1 Nacht dort. (F)
Schwebende Klöster
Zu Beginn des Tages machen Sie sich auf den Weg zu einem einzigartigen Naturspektakel. Inmitten eines verträumten Tals ragen bizarr geformte Sandsteinfelsen in den Himmel, auf deren Spitzen die Klöster von Meteora (UNESCO Weltkulturerbe) majestätisch über der grünen Landschaft thronen. Bei richtigem Licht wirkt es, als würden die mystischen Felsenklöster in der Luft schweben. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht, die sich Ihnen bei der Besichtigung der Klöster bietet. Im Inneren der Klosteranlagen erwarten Sie Kunstschätze und schillernde Fresken aus dem Mittelalter. Im Anschluss geht es weiter Richtung Osten an die Küste. Bevor Sie in Ihrem Hotel in Litochoro einkehren, haben Sie die Möglichkeit, sich am Strand von Platamonas mit einem Sprung ins kühle Nass zu erfrischen. 1 Nacht in Litochoro. (F)
Berg der Götter
Am Morgen erreichen Sie den höchsten Berg Griechenlands, den Olymp. In der griechischen Mythologie ist der Olymp die Heimat der 12 Hauptgötter und Sitz des Göttervaters Zeus. Am Fuße des Götterbergs besichtigen Sie die archäologische Stätte und das Museum von Dion. Die Ruinen des Zeusheiligtums umfassen freigelegte Theater, Tempel und Thermen, die eindrucksvoll vom Leben im antiken Griechenland zeugen. In Dion, einst religiöses Zentrum des Königreiches Makedonien, kommen Sie auch erneut in Berührung mit Alexander dem Großen, der hier vor seinem Asienfeldzug die Götter gnädig zu stimmen beabsichtigte. Weiter geht es nach Chalkidiki, deren drei Halbinseln Kassandra, Sithonia und Athos wie drei Finger in die Ägäis ragen. In Ierissos, auf dem östlichen „Finger“ Athos gelegen, können Sie am Abend Ihre freie Zeit in einem Café oder einer Bar am Strand genießen. Mischen Sie sich unter die Einheimischen und nehmen Sie die Farben, Klänge und Gerüche dieses Ortes in sich auf. 1 Nacht in Ierissos. (F)
Von Athos nach Sithonia
Das charmante Dorf Ouranoupoli markiert als „Tor zum Berg Athos“ den Ausgangspunkt für Ihre gemütliche Bootsfahrt entlang der Westküste der Halbinsel. Erleben Sie, wie sich der grüne Fels der autonomen Mönchsrepublik Athos (UNESCO Weltkulturerbe) majestätisch über dem Meer erhebt. Die orthodoxen Mönche leben seit über 1.000 Jahren auf dem Heiligen Berg, der ausschließlich männlichen Lebewesen Zutritt gewährt. Sie gleiten mit dem Boot vorbei an den magisch anmutenden Klöstern, die umgeben von saftigem Grün einen reizvollen Kontrast zum schier endlosen Blau des Meeres bieten. Zurück im Hafen von Ouranoupoli treten Sie Ihre Weiterreise nach Sithonia, dem mittleren „Finger“ Chalkidikis, an. 2 Nächte in Neos Marmaras. (F)
Tag zur freien Verfügung
Der heutige Tag gehört Ihnen. Ihr Hotel liegt direkt an der Küste von Elia. Entspannen Sie am schönen Sandstrand, der mit der Blauen Flagge ausgezeichnet ist, oder genießen Sie die Sonnenterrasse mit Pool. Am Abend erwartet Sie das Zentrum der lebendigen Kleinstadt Neos Marmaras. Sie schlendern entlang der von Pinien gesäumten Strandpromenade zu einer traditionellen Taverne. Stoßen Sie mit würzigem Ouzo auf Ihren letzten gemeinsamen Abend in Griechenland an und lassen Sie Ihre Reise bei einer typischen „Meze“ in gemütlicher Runde ausklingen. (F/A)
Heimreise
Transfer zum Flughafen Thessaloniki und Rückflug nach Deutschland.
Hinweise
Programmänderungen vorbehalten! F = Frühstück, A = Abendessen
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte(Änderungen vorbehalten) Thessaloniki /Hotel Egnatia / *** / 2Ioannina / HotelPalladion / **** / 1Kalambaka /Hotel Antoniadis / **** / 1Litochoro /Hotel Mirto / *** / 1Ierissos / GKEEA Boutique-Hotel/ *** / 1Neos Marmaras / Acrotel Elea Beach / **** / 2 *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis
30.04.202308.05.20232199,- €
14.05.202322.05.20232249,- €
17.09.202325.09.20232249,- €
01.10.202309.10.20232199,- €


    *Pflichtfeld

    Menü