Danzig & Masuren: Höhepunkte

DANZIG & MASUREN – Atmen Sie einen Hauch Ostpreußens und lassen Sie sich von der Vielseitigkeit der Region in den Bann ziehen. Entdecken Sie auf Ihrer 8-tägigen Reise mächtige Burgen, alte Hansestädte und Dörfer sowie prachtvolle Adelssitze. Begeistern wird Sie die verträumte Seenlandschaft Masurens, die seltenen Tieren wie Biber, Storch und Wildpferden eine Heimat bietet. Kommen Sie mit auf eine einzigartige Reise durch Danzig und das „Land der 1000 Seen”.


HÖHEPUNKTE
altehrwürdige Hansestadt Danzig
unberührte Seenlandschaft Masurens
Marienburg (Malbork) – eine der mächtigsten Burganlagen Europas (UNESCO Weltkulturerbe)
Stakenbootsfahrt durch die grüne Idylle der Krutynia
Schiffstour auf dem Oberländerkanal

DAS BESONDERE BEI SKR
gesellige Kaffeerunde mit den Besitzern eines liebevoll geführten polnischen Wirtshauses
Halbinsel Hela mit Robbenaufzuchtstation
stimmungsvoller Abendspaziergang in Danzig
Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Heiligelinde
in den Genuss eines traditionellen lokalen Abendessens & des Danziger „Goldwassers“ kommen

: PLRDAM
Willkommen in Danzig!
Sie fliegen nach Danzig (Gdansk). Am Flughafen werden Sie erwartet und zum Hotel begleitet. Am Abend lernen Sie Ihre Mitreisenden und die Reiseleitung bei einer Informationsrunde kennen. Stoßen Sie zum Start Ihrer Reise mit dem berühmten Danziger „Goldwasser“, einem Gewürzlikör mit kleinen Blattgoldplättchen, auf Ihre gemeinsame Zeit an (inkl.). 3 Nächte in Danzig.
Halbinsel Hela
Nach dem Frühstück fahren Sie mit einer Wasserstraßenbahn von Danzig zur Ostsee-Halbinsel Hela (ab September finden die Fahrten nach Hela mit dem Bus statt). Besuchen Sie das hübsche Städtchen Hela (Hel) und lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung durch die Stadt mit ihren zahlreichen alten Fischerhütten und Fachwerkhäusern leiten. Im örtlichen Museum für Fischereiwesen, welches sich in einer ehemaligen gotischen Backsteinkirche befindet, erfahren Sie Spannendes über das Leben und Handwerk der Ostseefischer. Danach begeben Sie sich ins Fokarium. Die WWF-Aufzuchtstation für die in der Ostsee heimischen Kegelrobben hat sich ganz dem Erhalt der hiesigen Population dieser großen Meeresräuber verschrieben. (F)
Alte Hansestadt Danzig
Ihre Reiseleitung führt Sie heute durch die Geschichte und Kultur einer der ältesten Städte Polens. Erleben Sie u.a. das imposante Langgasser Tor, das alte Rathaus und die Marienkirche, die größte Kirche Polens. Während Ihrer Stadtbesichtigung besuchen Sie auch eine Bernsteingalerie und erleben, wie in feiner Handarbeit der rohe Bernstein durch Schleifen und Polieren zum kleinen Kunstwerk wird. Am Nachmittag haben Sie Zeit, die eindrucksvolle Hansestadt individuell zu entdecken. Ihre Reiseleitung hat natürlich einige Tipps parat, wie Sie Ihren freie Zeit gestalten können. (F)
Geschichte und hanseatische Tradition
Heute verlassen Sie Danzig und machen sich auf den Weg in Richtung Osten. Begeistern wird Sie Frauenburg (Frombork), wo Sie Einblicke in die Geschichte der Stadt gewinnen und den mächtigen Dom besichtigen. Danach besuchen Sie die ehemalige Hansestadt Elbing (Elblag), einst zweitwichtigster Hafen Ostpreußens. Nachmittags heißt es dann „Schiff ahoi“! Sie gehen an Bord eines Kanalschiffes und erkunden den 1860 erbauten Oberländerkanal, die längste Binnenschifffahrtsstraße Europas. Genießen Sie die Panoramafahrt und lassen Sie Ihre Blicke durch das Naturparadies streifen, welches viele Tierarten beheimatet. Der Kanal überwindet auf seiner gesamten Strecke rund 99 Meter Höhenunterschied und verbindet verschiedene Städte und Seen miteinander. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Liebemühl (Milomlyn), wo Sie die folgende Nacht verbringen. (F/A)
Idyllisches Masuren
Entdecken Sie die kulturellen Höhepunkte zwischen den unzähligen, blauschimmernden Seen. Ihr Weg führt Sie zunächst in die barocke Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka). Dort erfahren Sie alles Wissenswerte über die Geschichte des Ortes und seine schöne Kirche und können einem wohlklingenden Orgelkonzert lauschen. Bei Rastenburg (Ketrzyn) erinnert die Gedenkstätte Wolfsschanze an den Widerstand des Offiziers Stauffenberg während des Zweiten Weltkrieges. Nach einem geschichtsträchtigen Vormittag verbringen Sie die Mittagspause in Lötzen (Gizycko) am charmanten, kleinen Hafen. Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen eine erholsame Bootsfahrt in der einzigartigen Landschaft (optional, buchbar vor Ort, ca. 15 € p.P.). Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie die himmlische Ruhe entlang der reizvollen Wasserwege. 2 Nächte in Masuren. (F/A)
Land der 1000 Seen
Heute erwartet Sie eine Mischung aus Kultur und Natur. Während einer Stadtführung verzaubert Sie das Städtchen Nikolaiken (Mikolajki) mit seinem maritimen Charme. Eine Erholungspause können Sie im Gasthaus „Oberza pod Psem“ einlegen. Dort laden die Besitzer des Hauses Sie zu einem kleinen Plausch bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ein. Die beiden passionierten Wirtsleute führen aus Liebe zur Kunst und Natur auch noch ein kleines Heimatmuseum, das Sie anschließend besichtigen können. Danach begeben Sie sich auf eine erholsame Wanderung durch die unberührte Natur der Johannisburger Heide, eines der größten geschlossenen Waldgebiete in ganz Polen (leicht, 8 km, Gehzeit: ca. 2 Std., +/-50 Höhenmeter). Genießen Sie den Blick über spiegelnde Wasserflächen zwischen üppiger Vegetation und halten Sie Ausschau nach den vielen dort beheimateten Tieren. Mit etwas Glück können Sie Störche, Wildpferde oder sogar Luchse und Elche beobachten. Im Anschluss fahren Sie nach Eckertsdorf (Wojnowo), wo Sie ein Kloster der orthodoxen Altgläubigen besuchen. Mit ein wenig Glück bietet sich Ihnen die Möglichkeit, mit einer der dort lebenden Ordensschwestern zu sprechen. Eine Stakenbootsfahrt durch die Idylle des Krutynia-Flusses rundet den Tag ab. (F/A)
Kreuzritterburg Marienburg (UNESCO Weltkulturerbe)
An Ihrem letzten Reisetag in Polen fahren Sie zurück Richtung Danzig. Unterwegs halten Sie an einer der größten gotischen Backsteinbauten des Mittelalters: Marienburg (Malbork), eine der mächtigsten Burganlagen der Deutschordensritter in Europa. Seit dem 7. Dezember 1997 zählt die gesamte Marienburg mit den architektonisch sehr unterschiedlichen Bereichen Vorschloss, Mittelschloss und Hochschloss zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nach dieser kleinen Zeitreise lassen Sie beim Abschiedsabendessen in der Altstadt Danzigs Ihre eindrucksvolle Woche in Nordpolen ausklingen. 1 Nacht in Danzig. (F/A)
Do Widzenia Polska!
Auf Wiedersehen, Polen! Transfer vom Hotel zum Flughafen Danzig und Rückflug nach Deutschland. (F)
Hinweise
F = Frühstück, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten!
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte(Änderungen vorbehalten) Danzig /Hotel Dom Muzyka /Wolne Miasto *** / 3Liebemühl / Hotel Osada Dankow / *** / 1Sensburg / Hotel Ewa / *** / 2Danzig / Hotel Dom Muzyka / *** / 1 *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis
13.05.202320.05.20231799,- €
20.05.202327.05.20231799,- €
27.05.202303.06.20231799,- €
03.06.202310.06.20231799,- €
24.06.202301.07.20231799,- €
15.07.202322.07.20231799,- €
22.07.202329.07.20231899,- €
29.07.202305.08.20231899,- €
05.08.202312.08.20231799,- €
26.08.202302.09.20231799,- €
02.09.202309.09.20231799,- €


    *Pflichtfeld

    Menü