Albanien: Impressionen

Albanien ist einer der flächenmäßig kleinsten Staaten Europas. Auf Ihrer 8-tägigen Rundreise lernen Sie ein weitgehend unentdecktes Land mit unberührter Natur, atemberaubenden Küsten und imposanten Gebirgszügen kennen. Aber auch die Geschichte Albaniens kommt auf dieser Reise nicht zu kurz. Besuchen Sie neben den drei UNESCO Weltkulturerbestätten in Berat, Gjirokaster und bei Butrint kulturelle Highlights in Kruja und erleben Sie den Herzschlag der modernen Hauptstadt Tirana.


HÖHEPUNKTE
3 x UNESCO Weltkulturerbe in den historischen Altstädten von Berat & Gjirokaster sowie im Butrint-Nationalpark
lebendige Hauptstadt Tirana
Wanderung im Llogara-Nationalpark
geschichtsträchtige Stadt Kruja
„Blaues Auge“, versteckte Karstquelle
DAS BESONDERE BEI SKR
Weinprobe auf einem traditionellen Weingut
bedeutendes Kloster Ardenica
typische, lokale Spezialitäten
authentisches Dorfleben in Queparo & Dardha
ausgesuchte Unterkünfte
Bio-Mittagessen in Eco-Holzbungalows

: ALRWAN
Mirë se erdhët in Albanien
Sie fliegen nach Tirana, wo Sie von Ihrer Reiseleitung erwartet werden. Gemeinsam fahren Sie auf das bei Albanern beliebte Weingut Uka Farm. Bei traditionellen Speisen und Weinen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen. Dann geht es in die Hauptstadt, wo Sie das historische Nationalmuseum besuchen. Das berühmte Mosaik an der Außenfassade, das Shqiptarët, stellt den Freiheitskampf der Albaner von der Antike bis zur Moderne dar. Aber auch im Inneren wartet Sehenswertes auf Sie. Weiter geht es durch die lebendige Stadt: Alter und Neuer Basar, der Skanderberg-Platz und das Regierungsstadtviertel – ein aufregender Spaziergang, der abends im quirligen Blloku-Viertel endet. Fragen Sie Ihre Reiseleitung nach persönlichen Empfehlungen zum Abendessen, denn die Auswahl hier ist groß. 1 Nacht in Tirana. (M)
Über die „Via Egnatia“ nach Dardha
Gestärkt vom Frühstück brechen Sie auf nach Elbasan und folgen dem Tal des Flusses Shkumbin. In der Antike war das Tal als „Via Egnatia“ bekannt und eine der wichtigsten Handelsstraßen. Bei einem kurzen Halt an einem der ältesten Seen der Erde, dem Ohrid-See, können Sie sich mit einem Getränk erfrischen und die wunderschöne Aussicht auf das riesige Gewässer genießen. In der einstigen Handelsstadt Korca haben Sie Zeit für ein schmackhaftes Mittagessen (nicht inkl.) und einen Spaziergang. Anschließend fahren Sie in das kleine Bergdorf Dardha im MoravaGebirge, das für seine steinernen Häuser und steilen Straßen bekannt ist. Hier begeben Sie sich auf Ihre erste Rundwanderung in der wunderschönen Natur (ca. 6 km, Gehzeit ca. 3 Std., +/- 300 Höhenmeter). In der Nähe der griechischen Grenze begleitet Sie stets der Blick auf schroffe Gebirgszüge, die eine einzigartige Landschaftskulisse darstellen. Am Abend probieren Sie die besonders in Dardha bekannte Spezialität „Lakror në sac“, eine im Topf gebackene und durch heiße Asche bedeckte Torte. 1 Nacht in Dardha. (F/A)
Entlang des Grammos-Gebirges
Sie starten schon früh am Morgen und erreichen nach einer schönen Panoramafahrt entlang des Grammos-Gebirges den Nationalpark Germenj. In dem 7.300 Hektar großen Naturpark wandern Sie inmitten bedeutsamer Baumbestände mit gigantischen Kiefern (ca. 8 km, ca. 2 Std., +/- 200 Hm). Der Park ist ein Rückzugsgebiet für Wölfe sowie Bären und bekannt für seinen großen Hirschbestand – also Augen auf! Inmitten einer einzigartigen Naturkulisse erwartet Sie dann ein Bio-Mittagessen in schönen Eco-Holzbungalows. Aus einem einzelnen Bungalow zwischen Fischteichen und Ställen entwickelte sich Schritt für Schritt eine einzigartige und nachhaltig betriebene, familiär geführte Farm. Am Nachmittag besichtigen Sie die historische Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) von Gjirokaster, Heimatstadt des kommunistischen Diktators Enver Hoxha. Beim Abendessen in einem lokalen Restaurant kosten Sie ein weiteres Mal die schmackhafte, albanische Küche. 1 Nacht in Gjirokaster. (F/M/A)
Butrint und die albanische Riviera
Auf Ihrem Weg durch einmalige Landschaft nach Butrint halten Sie an der Syri i Kaltër, einer Karstquelle, die das „Blaue Auge“ genannt wird. Diese wahre Naturoase ist umgeben von dichter Flora, Eichen- sowie Laubhainen. Der archäologische Park von Butrint (UNESCO Weltkulturerbe) lädt Sie ein, sich auf die Spuren der Vorfahren zu begeben und die gut erhaltenen, antiken Ausgrabungen zu bestaunen. Lust auf ein Mittagessen in Butrint am Meer? Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne persönliche Tipps. Nachmittags wandern Sie, immer umgeben von Olivenplantagen, zum alten Dorf Queparo, in dem Sie sich einen Eindruck vom ursprünglichen Leben der Albaner verschaffen können (ca. 5,5 km, ca. 2,5 Std., +/- 300 Hm). Dann erreichen Sie Himara und freuen sich auf ein gemeinsames Abendessen in einem Restaurant am Meer. 1 Nacht in Himara. (F/A)
Faszination Llogara-Nationalpark
Ein Höhepunkt Ihrer Reise steht heute an: Sie wandern direkt über dem Meer mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Naturlandschaft des Llogara-Nationalparks und das Ionische Meer (ca. 13 km, ca. 3,5 Std., +/- 350 Hm). Das Panorama lädt zum Innehalten und Picknicken ein. Vor dem Abendessen können Sie noch einen gemütlichen Spaziergang unternehmen und den wunderschönen Sonnenuntergang über der VloraBucht bewundern. 1 Nacht in Llogara. (F/P/A)
Auf nach Berat
Bevor Sie in Richtung Berat aufbrechen, besuchen Sie das bedeutende orthodoxe Kloster Ardenica. Bestaunen Sie die gut erhaltenen Malereien und Schnitzarbeiten in der Marienkirche des Klosters. Schließlich kommen Sie nach Berat. Mit über 2.400 Jahren anhaltender Besiedlungshistorie gilt sie als eine der ältesten Städte Albaniens. Sie besichtigen die Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) mit dem Basar und der schönen Zitadelle. Auf einem traditionellen Weingut verkosten Sie dann den nach altem Familienrezept hergestellten Wein und Raki der Cobo-Familie. Abends freuen Sie sich auf ein schmackhaftes Abendessen mit typisch albanischen Gerichten. 1 Nacht in Berat. (F/A)
Berat und Kruja
Heute besuchen Sie zunächst die „Kalaja e Beratit“, die Burg von Berat. Im Onufri-Museum wird deutlich, dass Berat einst das bedeutendste Zentrum für Buchmalerei in Albanien war. Einige ausgesuchte Objekte aus einer Zeitspanne von fünf Jahrhunderten sind hier ausgestellt. Vielleicht ist es Ihnen auf Ihrer Reise immer mal wieder aufgefallen: Die Albaner kommen oft zusammen und genießen in einer der örtlichen Bars einen Kaffee. Nicht der Genuss des Getränks steht im Vordergrund, sondern der gegenseitige Austausch und das Miteinander. Die lokale Kaffeekultur ist Teil des sozialen Lebens, hierbei werden Geschäfte geschlossen, Diskussionen geführt und Beziehungen gepflegt. Ihre Reiseleitung berichtet Ihnen gerne Näheres darüber und lädt Sie auf einen Kaffee ein. Ihr heutiges Tagesziel ist Kruja. Hier tauchen Sie ein in die Geschichte des Nationalhelden Skanderbeg. Bei einem letzten, gemeinsamen Abendessen lassen Sie Ihre Eindrücke Revue passieren. 1 Nacht in Kruja. (F/K/A)
Mirupafshim!
Gestärkt vom Frühstück besuchen Sie heute das geschichtliche Zentrum Krujas und haben die Möglichkeit, auf dem osmanischen Bazar letzte Mitbringsel zu erwerben. Nach einer erlebnisreichen Woche fliegen Sie von Tirana zurück nach Hause. (F)
Allgemeine Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, K = Kaffeepause, A = AbendessenProgrammänderungen vorbehalten
HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
Die Wanderungen sind leicht bis mittelschwer. Erforderlich sind eine gute Grundkondition, Wanderschuhe und Trittsicherheit.
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft/ Nächte / Sterne*(Änderungen vorbehalten) Tirana / Hotel Fashion Diplomat / 1 / ****Dardha / Hotel Dardha / 1 / ****Gjirokaster / Hotel Argjiro / 1 / ***Himara /Rapos Resort / 1 / *****Llogara /Hotel Fshati Turistik / 1 / ***Berat / Hotel Mangalemi/Hotel Belgrad Mangalem / 1 / ***Kruja / Hotel Panorama / 1 / *** *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis
07.06.202014.06.20201349,- €
13.09.202020.09.20201439,- €
27.09.202004.10.20201349,- €
11.10.202018.10.20201349,- €
25.10.202001.11.20201349,- €
08.11.202015.11.20201269,- €


*Pflichtfeld

Menü