Albanien: Impressionen im Norden

ALBANIEN – Schroffe Bergzüge, grüne Wiesen und wilde Blumen zeichnen ein idyllisches Bild im Norden Albaniens. Trotz seiner Vorzüge ist dieses Gebiet für Reisende noch weitestgehend unbekannt und beinahe ein Insidertipp. Auf Ihrer 8-tägigen Reise entdecken Sie bei mehreren Wanderungen die Naturschönheit und Unberührtheit Nordalbaniens sowie Montenegros. Dies wird gepaart mit UNESCO Weltkulturerbestätten im Kosovo und der Gastfreundlichkeit der Menschen vor Ort.


HÖHEPUNKTE
UNESCO Weltkulturerbe im Patriarchat von Peja & im Kloster Visoki Dečani erleben
den authentischen & unberührten Norden Albaniens aktiv erkunden
Albaniens Hauptstadt Tirana

DAS BESONDERE BEI SKR
5 erlebnisreiche Wanderungen durch Nordalbanien & Montenegro
albanische Spezialitäten in lokalen Restaurants
beeindruckende Bootsfahrt auf dem Koman Stausee

: ALRNOR
Willkommen in Albanien!
Sie reisen nach Tirana und werden am dortigen Flughafen in Empfang genommen. Mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden starten Sie direkt nach Shkoder – die älteste Stadt Nordalbaniens. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Gelegenheit, die geschichtsträchtige Stadt auf eigne Faust zu erkunden. Zum ersten gemeinsamen Abendessen besuchen Sie ein lokales Restaurant. (A)
Alpines Tal von Kelmend
Nach dem Frühstück gelangen Sie zur Burg Rozafa. Die auf einem Hügel gelegene Festungsanlage überblickt malerisch den Zusammenfluss von Drina und Bruna. In der Ferne erkennen Sie außerdem den Skutarisee und die albanischen Alpen. Im Anschluss führt Sie eine Panoramafahrt entlang des Skutari-sees in das abgeschiedene Tal von Kelmend. Ihr Ziel ist das malerisch gelegene Bergdorf Lepushe. Atmen Sie die frische Alpenluft tief ein! Dann beginnt Ihre erste Rundwanderung durch albanische Wälder und über saftig grüne Wiesen. Auf der Kammlinie des Berizdhol erfreuen Sie sich an der umliegenden Natur zu Ihren Füßen und den spektakulären Ausblicken (moderat, ca. 5 km, Gehzeit: ca. 3 Std., +/-395 Höhenmeter). Zurück in Lepushe, machen Sie sich auf den Weg nach Plav im benachbarten Montenegro. 2 Nächte dort. (F/A)
Wanderung in Montenegro
Sie fahren in das äußerst schmale Tal von Grebaje, das in seiner Form schon fast einem Canyon gleich kommt. Durch einen schattigen Waldweg wandern Sie hier bis zur Spitze des Volusnica und werden mit einem Panorama über die Karanfil-Gebirgsgruppe belohnt (moderat, ca. 6 km, ca. 4 Std., +/-465 Hm). Je nach Fitness aller Mitreisender kann diese Tour vor Ort verkürzt und erleichtert werden. Stärken Sie sich bei einem Picknick und genießen Sie die wunderschöne Natur. Nachmittags erkunden Sie das „Eye of Skakavice“. Etwas unscheinbar versteckt sich die Karstquelle in der Natur Montenegros und ist dabei doch so ein eindrucksvolles Naturschauspiel. (F/P/A)
Peja und Rugova
Gestärkt vom Frühstück machen Sie sich über schöne Bergstraßen auf den Weg in den Kosovo. Ganz im Westen des Landes liegt das von der UNESCO ausgezeichnete Patriarchat von Peja. Anfang des 13. Jahrhunderts entstand hier ein Kloster und zugleich das damalige Zentrum der serbisch-orthodoxen Kirche. Bei Ihrer Besichtigung zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung die rot leuchtende Klosterkirche und verdeutlicht, dass die drei Kuppeln des spätbyzantinischen Bauwerks zu drei ineinander verschmelzenden Gotteshäusern gehören. Im Anschluss kommen Sie durch die sehenswerte Rugova-Schlucht zum Dorf Boge. Gemeinsam entdecken Sie die Umgebung bei einer Wanderung durch die unberührte Landschaft (moderat, ca. 8 km, ca. 3 Std., +/-260 Hm). 1 Nacht in einem Berghotel bei Peja. (F)
Kosovos Westen
Heute erwartet Sie ein weiterer Kulturhöhepunkt: das Kloster Visoki Dečani (UNESCO Weltkulturerbe). Während die Region überwiegend albanisch geprägt ist, stellt diese Einrichtung nach wie vor das wichtigste serbisch-orthodoxe Kloster im Kosovo dar. Noch heute leben etwa 25 Mönche und Novizen im Kloster und erledigen handwerkliche und landwirtschaftliche Arbeiten. Umfangreiche und vielfältige Wandmalereien, meist Fresken, machen den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis. Weiter südlich wartet Gjakova auf Sie. Ihre Reiseleitung entführt Sie dort auf den größten Bazar des Balkans, den Çarshia e Madhe. Auf etwa 35.000 m finden sich verschiedenste Geschäfte, kleine Kunst- und Handwerksbetriebe, Bars, Cafés und Restaurants. Anschließend geht es in kurzer Zeit zurück nach Albanien. Lassen Sie sich von der zauberhaften Landschaft mitreißen. Der ValbonaNationalpark wird als „Wunder der Albanischen Alpen“ bezeichnet und trägt diesen Namen wahrlich zurecht. Davon überzeugen auch Sie sich bei einer Wanderung im Valbona-Tal. Dabei flankiert der gleichnamige Fluss immer wieder Ihren Weg (moderat, ca. 5 km, ca. 2,5 Std., +330/-90 Hm). 2 Nächte in Valbona. (F)
Valbona-Tal
Diesen Tag gehen Sie ganz entspannt an. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft mit Gipfelzügen, die an die Dolomiten erinnern. Zu Fuß erwandern Sie das idyllische Gebiet im Valbona-Tal und gehen Richtung Kukaj. Die Gipfel Rosi und Jezerca sowie die Bergkette Grykat e Hapura bieten dabei ein wunderbares Fotomotiv (leicht, ca. 3 km, ca. 2 Std., +/-140 Hm). Nachmittags bleibt Zeit, um einfach die Füße hochzulegen, durchzuatmen und sich an der friedvollen Szenerie zu ergötzen. (F)
Bootsfahrt und albanische Hauptstadt
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Albanischen Alpen und fahren nach Fierza. Dort heißt es „Leinen los“! Sie gehen an Bord eines Bootes und schippern auf dem Koman-Stausee durch die felsigen Schluchten des Drin. Unterwegs passieren den Shala-Canyon, der je nach Wetter und Jahreszeit ein erfrischendes Bad im eiskalten, türkisfarbenen Wasser erlaubt. Am Ufer von Koman machen Sie eine Pause und reisen anschließend weiter nach Tirana. Bei einem Stadtspaziergang entdecken Sie die bunte Metropole mit dem Alten und Neuen Basar, dem Skanderberg-Platz und dem Regierungsstadtviertel und erleben die Mischung aus westlicher und östlicher Kultur hautnah. Zu Ihrem letzten gemeinsamen Abendessen in Albanien kommen Sie in einem lokalen Restaurant zusammen. Was hat Ihnen bei dieser Reise besonders gut gefallen? Was hat Sie vielleicht überrascht? Welche neuen Eindrücke nehmen Sie mit nach Hause? Tauschen Sie sich aus, bevor Sie Ihre letzte Nacht in Titana verbringen. (F/A)
Abreise
Eine aktive und eindrucksvolle Woche im Norden Albaniens geht zu Ende. Ihr Transfer bringt Sie mitsamt der schönen Erinnerungen zum Flughafen Tirana. Von dort starten Sie Ihre Heimreise. (F)
Allgemeine Hinweise
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, P = PicknickProgrammänderungen vorbehalten!
HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
Die Wanderungen sind zum großen Teil moderat. Erforderlich sind eine gute Grundkondition, Wanderschuhe und Trittsicherheit.
IHRE UNTERKÜNFTE
Ort / Unterkunft / Kategorie* / Nächte(Änderungen vorbehalten) Shkoder / Hotel Tradita / *** / 1Vusanje / Moonlight / Gästehaus / 2Peja / Hotel Magra Austria / *** / 1Valbona / Hotel Bujtina / *** / 2Tirana / Hotel Villa Tafaj / *** / 1 *Landeskategorie
HinflugRückflugPreis
14.05.202321.05.20231599,- €
28.05.202304.06.20231599,- €
04.06.202311.06.20231599,- €
19.07.202326.07.20231599,- €
30.08.202306.09.20231599,- €
17.09.202324.09.20231599,- €
04.10.202311.10.20231599,- €
15.10.202322.10.20231599,- €
27.10.202303.11.20231599,- €
10.11.202317.11.20231599,- €


    *Pflichtfeld

    Menü